LibreOffice Community-Treffen 2018

From The Document Foundation Wiki
< DE
Jump to: navigation, search
Im-jabber.svg

Note:
Das Treffen findet zur gleichen Zeit statt wie das Hackfest: https://wiki.documentfoundation.org/Hackfest/Hamburg2018

TDF motifscatterHorizon 110318NS.png

LibreOffice Community-Treffen im April in Hamburg - sei dabei!

LibreOffice, die freie Office-Suite, ist eines der bekanntesten Open-Source-Projekte weltweit, mit Millionen Anwendern rund um den Globus und hunderten von Mitwirkenden auf allen Kontinenten, getragen von der gemeinnützigen Stiftung The Document Foundation.

Doch wie funktioniert eine Open-Source-Community? Wer sind die Macher hinter dem Projekt? Wie kann man sich selbst einbringen, auch wenn man gar kein Programmierer ist?

Genau diese Fragen beantworten wir auf unserem Community-Treffen. Das Wochenende dient zum einen zum gegenseitigen Kennenlernen der Projektmitglieder, zum anderen wollen wir bestimmte Arbeiten in kleineren oder größeren Gruppen besprechen, er- und verarbeiten, Ideen sammeln und initiieren.

Fr-Draw3D-Revolution09.png Deutschsprachiges Community-Wochenende 2018

Kurzüberblick

  • Wann? Freitagabend, 6. April bis Sonntagmittag, 8. April 2018
  • Wo? Bei freiheit.com, Budapester Strasse 45, 20359 Hamburg (OpenStreetMap)
  • Wieviel? Die Kosten für Anreise und Übernachtung können im Rahmen der Reisekostenregelung erstattet werden, die Buchung übernimmt jeder selbst. Zur Sicherheit schickt uns im Vorfeld am besten eine kurze Nachricht, um das Budget besser planen zu können. Spartickets und gemeinsam genutzte Hotelzimmer sind empfehlenswert. Alles rund um St. Pauli / Schanzenviertel ist nahe gelegen. Übernachtungsvorschläge siehe Hackfest Accommodation.
  • Wieviele? Vor Ort finden wir Platz für 20-30 Personen je nach Bestuhlung.
  • Wer? Herzlich eingeladen sind sowohl alte Hasen im Projekt, die sich über die Errungenschaften der letzten Monate/Jahre austauschen und Ideen für die nächsten Monate ausarbeiten, als auch Neulinge und Interessierte, die sich gerne in die Projektarbeit einbringen und die "Macher" der freien Office-Suite kennenlernen möchten.
  • Veranstalter: The Document Foundation
  • Organisation und Ansprechpartner: Florian Effenberger von The Document Foundation
  • Internet steht uns vor Ort zur Verfügung, LTE-Fallback bringt Florian mit.

Frühstück vor Ort ist nicht geplant. Getränke und Snacks organisieren wir vor Ort. Freitagabend geht's in den Biergarten, Samstagmittag ist Catering vor Ort, Samstagabend entscheiden wir spontan.

Teilnehmer

Mit dabei sind:

  1. Florian Effenberger - Ankunft Samstagmorgen, Abreise Sonntagmittag
  2. Klaus-Jürgen Weghorn - Ankunft Freitag 14:10 - Abreise Sonntag 14:20 (Flug)
  3. Thorsten Behrens - Freitag bis Sonntag
  4. Jan-Niklas Weghorn - Ankunft Freitag 14:10 - Abreise Sonntag 14:20 (Flug)
  5. Sophia Schröder - Ankunft Freitag 19:53 HH HBF - Abreise Sonntag 18:36 HH HBF
  6. Heiko Tietze - Ankunft Freitag 12:21 HH HBF - Abreise Sonntag 17:35 HH HBF
  7.  Mike Saunders - Ankunft Freitag 13:00, Abreise Montag 10:00
  8. Uwe Altmann - Ankunft Donnerstag 15:29 HH HBF - Abreise Montag 14:28 HH HBF
  9. Marina Latini - Ankunft Freitag 14:10 - Abreise Sonntag 16:30 (Flug)
  10. Lothar Becker Freitag Mittag (schon da ;-) - Samstag Abend HH HBF
  11. Armin Le Grand - Ankunft Freitag Abends, Abreise Montag Abends
  12. Thomas Schwecherl (Lendo) Ankunft Freitag 19:00 Flughafen - Abflug Sonntag 15:00 Flughafen
  13. Christian Lohmaier (Fr-So/mit Hackfest)

Noch ohne Unterkunft / gemeinsames Hotel gesucht

Gemeinsames Hotel wurde gebucht. Weitere Buchungen sind nicht mehr möglich. Es wurden alle benachrichtigt.

  1. Sophia Schröder
  2. k-j und J-NA
  3. Florian Effenberger
  4.  Mike Saunders
  5. Uwe Altmann - Donnerstag bis Montag
  6. Xisco Fauli - arrival to Hamburg on Thursday, leaving Tuesday
  7. Raal - arrival to Hamburk is Friday 18:30 and departure Monday 15:20
  8. Markus Mohrhard - arrival Friday evening, departure Sunday evening
  9. Marina Latini
  10. Armin Le Grand
  11. Heiko Tietze
  12. Thomas Schwecherl (Lendo)
  13. Christian Lohmaier (Fr-So/mit Hackfest)

Fahrgemeinschaften

von:

  • xxx, Abfahrt Freitag ca. 0x:30 - noch ein Platz im Auto frei, Kontakt via

Agenda (Vorschlag)

  • Freitag
    • Ab 19:30 Uhr Get-Together. Ein Tisch in der Groeninger Privatbrauerei, Willy-Brandt-Strasse 47, ist auf den Namen xxx reserviert. Sonst kein offizielles Programm mehr, dafür Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Besprechen der Agenda für den nächsten Tag. Dort können wir auch kurzfristige Fragestellungen gerne noch mit aufnehmen.
  • Samstag
    • Beginn: 11 Uhr im Büro von freiheit.com
    • Mittagspause (Catering vor Ort): ca. 13-14 Uhr
    • Ende: ca. 18/19 Uhr, danach spontane Abendplanung
  1. 11:00-11:10 Begrüßung und Eröffnung (Mike)
  2. 11:10-11:40 Vorstellungsrunde, Erwartung/Wünsche der Teilnehmer
  3. 11:40-12:00 Einführung: Was sind LibreOffice und The Document Foundation? Wie ist das Projekt entstanden und wie funktioniert es? (Thorsten, Florian)
  4. 12:00-13:00 Wie kann man mitmachen, wie kann man sich selbst einbringen? Vorstellung einiger Bereiche, beispielsweise
    1. Schulen, Universitäten, Bildung (Thorsten, Florian, Mike)
    2. Marketing und Veranstaltungen (Mike, Florian)
    3. Lokalisierungen und Übersetzungen
    4. Infrastruktur und Webseite (Christian, Florian, Dennis)
    5. Design und User Experience (Heiko)
    6. Dokumentation
    7. Entwicklung (Thorsten, Eike)
  5. 12:00-13:00 1. Teil Community Building Wo geht die Reise hin? Wie gewinnen wir Nachwuchs und halten ihn im Projekt? Was konkret können wir selbst tun, welche Vorschläge und Wünsche haben wir an die Stiftung? Wie gehen andere TDF- und Open Source-Projekte an das Thema heran? Offene Punkte aus 2017:
    1.  neue Mitglieder (Dauerbrenner-Thema)
    2.  Zuständigkeiten/Mentoren/Ansprechpartner/Seite mit Bilden von Community-Mitgliedern (Idee aus 2017, wieder neu aufgekommen)
    3.  Bildungs-/Schulungsbereich (Dauerbrenner-Thema)
    4.  Aufgabenliste - DE "EasyHacks" (siehe 2017)
    5.  Übersetzung von https://www.libreoffice.org/community/get-involved/ ins Deutsche
    6.  Veranstaltungen
    7.  Pootle
    8.  Moodle
    9.  Extensions und Templates Webseite
  6. 13:00-14:00 Mittagspause
  7. 14:00-16:00 2. Teil Community Building Wo geht die Reise hin? Wie gewinnen wir Nachwuchs und halten ihn im Projekt? Was konkret können wir selbst tun, welche Vorschläge und Wünsche haben wir an die Stiftung? Wie gehen andere TDF- und Open Source-Projekte an das Thema heran?
  8. 16:00-18:00 LibreOffice online (Christian, Thorsten, Eike)
    1. Was ist LibreOffice online?
    2. Wie kann man es installieren?
    3. Was bringt die Zukunft?
  • Sonntag
    • Beginn: 10 Uhr
    • Ende: gegen 12/13 Uhr
  1. 10:00-11:00 Zusammenfassung, Ausblick, weitere Gedanken und Ideen
    1. Welche konkreten Aktionen wollen wir umsetzen und wie messen wir deren Erfolg?
    2. nächste Veranstaltungen
  2. 11:00-12:00 Fragen und Antworten, Verschiedenes, Abschlussrunde

Dank

Herzlichen Dank an freiheit.com, die uns die Örtlichkeiten zur Verfügung stellen! Danke, dass wir eure Gäste sein dürfen!

Tango Addtemplate 32.pngGet Involved!

Sei dabei und hilf' mit, unsere Software LibreOffice noch ein Stück besser zu machen.

Ergebnisse und Berichte 2018

Ergebnisse 2017 (als Arbeitsgrundlage)

Wie bringen wir neue Leute ins Projekt?

  • „Mitmachen“ verbessern: http://de.libreoffice.org/community/get-involved/
  • Übersetzung der englischen Seite (http://www.libreoffice.org/community/get-involved/) zu Deutsch, weil dort klare Punkte genannt sind
  • Entwicklung
  • Liste „Was kannst DU machen:“
    • Dokumentation
    • Infrastruktur
    • Design
    • Übersetzungen
    • Qualitätssicherung
    • Marketing
  • DE Easy Hacks → 4 oder 5 kleine Aufgabe, die alle machen könnten, z. B. Fehler auf der Webseite finden? Dokumentation aktualisieren? Bug-Report bestätigen? (braucht Englisch-Kenntnis)
  • users@-list → wie machen wir Endbenutzer zu Mitwirkender im Projekt? => Posten einer Email, wenn wir Easy Hacks haben

DISKUSSIONSRUNDE (aus 2017)

  • siehe auch https://blog.documentfoundation.org/blog/2017/07/03/libreoffice-german-community-meeting-23-25-june-2017/ (englisch) und https://blog.effenberger.org/2017/07/04/rueckblick-aufs-libreoffice-community-treffen/
  • Wie schaffen wir eine „Vision“ für die Zukunft? Können oder sollten wir/TDF die Entwicklung steuern? Es gibt aber so viele verschieden Meinungen.
  • eine Office-Suite per se ist nicht mehr so attraktiv.
  • Wir brauchen eine „Killer Feature“, etwas wo wir ganz vorne sind
  • z. B. Datenschutz – mit LO sollte es ganz einfach für Endbenutzer, an Datenschutz-Regeln zu halten
  • Können wir wenig benutzte Funktionen als Extensions auslagern? Nicht einfach für viele Funktionen.
  • Ergebnisse des opensourcesurvey.org - was schätzen Open-Source-Software-Endbenutzer am meisten? Top 4: Stabilität, Sicherheit, UX, Kompatibilität. Ganz unten (unwichtig) Innovation und Support
  • Aber wie würde das Ergebnis bei proprietäre-Software-Endbenutzern aussehen?
  • Wir könnten mehr unserer eigenen Umfragen machen – das wäre auch gute Werbung für LibreOffice („Schau, diese TDF interessiert sich wirklich für Endbenutzer“)
  • Wir müssen die richtigen Endbenutzer (oder potenzielle Benutzer) treffen. Download-Seite? Die ist schon ziemlich voll.
  • Uwe kennt sich aus mit Umfragen – wie wir die Fragen richtig schreiben und stellen.
  • Was ist unser Ziel mit einer Umfrage? Was machen wir mit dem Ergebnis? Wenn die Teilnehmer sagen, X ist unwichtig, arbeiten wir einfach nicht mehr an X? Steuern wir dann die Entwicklung damit?
  • Wir müssen nicht unbedingt steuern, sondern die Information weitergeben – z. B. an Freiwilligen im Projekt. „Das sind die Dinge, die Endbenutzern wichtig sind“
  • Es gibt Daten von einer Umfrage in Nantes (auf Französisch). Vielleicht nützlich
  • Wir könnten so eine Umfrage für Community Building nutzen. Und Prioritäten setzen – für TDF, für die Community, für LibreOffice
  • Wir brauchen (einen oder mehrere) DE-Mentor in der Community, um Neulingen zu helfen
    • viele der Aktiven sind im internationalen Projekt „verschwunden“
    • bestimmte Themen funktionieren „einfach so“, z. B. Übersetzung, aber wir haben nicht viele Details, weshalb
    • die interne Vernetzung muss verbessert werden
  • Trainingsunterlagen fehlen → Materialien sammeln
  • Mitwirkende zu Mitgliedern machen
  • Die Suche im Wiki ist viel zu umständlich
    • AskBot als Alternative für bestimmten Inhalt -> kleinere Teile, bessere Metriken
    • teils unbekannt, dass wir eine eigene AskBot-Instanz betreiben und dies freie Software ist
    • TASK: Übersetzen bestehender Inhalte
    • TASK: Tags, Kategorien, Struktur für deutschsprachiges AskBot definieren
  • Review bisheriger Tasks?
  • Bildung
    • Python
    • TASK: Was kann unsere Python-Instanz?
  • kleine Arbeitspakete, um vorwärts zu kommen -> leistbare Aufgaben wählen


Abb.: Die einzelnen Projekte / Bereiche des LibreOffice-Projekts

TDF motifscatterHorizon 110318NS.png