Faq/Allgemein/Allgemeine Installationsprobleme (Windows)

From The Document Foundation Wiki
< Faq‎ | General
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Faq/General/General Installation Issues (Windows) and the translation is 77% complete.
Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎dansk • ‎español • ‎italiano • ‎čeština • ‎한국어


Bei der Installation von LibreOffice unter Windows können unerwartete Fehler auftreten, von denen viele nicht spezifisch für LibreOffice sind.

Hier ist eine unvollständige Liste mit einigen solcher Fehler, welche an die "Ask LibreOffice"-Seite gemeldet wurden:

  • Warnung 1909 Konnte keine Verknüpfung erstellen (Interner Fehler 2902 ixoShortcutPropertyCreate)
  • Fehler 1335 Die für diese Installation erforderliche Kabinettsdatei 'libreoffice1.cab' ist beschädigt und kann nicht verwendet werden.
  • Fehler 1336 Es gab einen Fehler beim Erstellen einer temporären Datei
  • Fehler 1303. Das Installationsprogramm hat keine ausreichenden Berechtigungen, um auf dieses Verzeichnis zuzugreifen: C:\Programmdateien\LibreOffice\Programm
  • Fehler 1935. Bei der Installation der Assembly-Komponente ist ein Fehler aufgetreten. (Siehe auch Microsofts eigener Hinweis zu diesem Fehler).
  • Der Installer fragt nach einem Pfad zu einer älteren Version des Installationsprogramms MSI ("Eine Funktion, die Sie zu verwenden versuchen, befindet sich auf einer Netzwerkressource, die nicht verfügbar ist")
  • Fehler beim Deinstallieren einer älteren Version verhindert das Installieren einer neuen Version


Download Optionen

Check that installing apps obtained from outside of MS Store is allowed

In Windows' Start menu ▸ Settings ▸ Apps ▸ Apps & Features, under Choose where to get apps, check that Anywhere is selected.

Überprüfung der Integrität heruntergeladener Pakete

Das erste, was zu tun ist, wenn eine Meldung über eine korrupte Datei gemeldet wird (entweder die MSI selbst oder eine Komponente, wie bei Fehler 1335), ist die Integrität des heruntergeladenen Pakets zu überprüfen. Es wurde berichtet, dass einige Downloader/Browser bei einigen Versionen von Paketen nicht zuverlässig herunterladen können, während die Verwendung einer anderen Software zum Herunterladen das Problem behebt (z.B. tdf#121749). Um zu überprüfen, ob Ihre heruntergeladene Datei korrekt ist oder nicht, müssen Sie eine Software verwenden, die Prüfsummen von Dateien berechnen kann (7-Zip kann das, ebenso wie dieses Microsoft-Tool). Die korrekten Prüfsummenwerte finden Sie auf der LibreOffice Download-Seite, klicken Sie dort auf den Link Info unterhalb der großen Schaltfläche Download. Verschiedene Server, die den Download anbieten, sind dort ebenfalls aufgelistet, so dass Sie, falls ein Server ein beschädigtes Installationspaket anbietet und Sie automatisch diesen Server benutzt haben, hier einen anderen auswählen können (und vergessen Sie nicht, eine Fehler zu melden und genau diesen beschädigten Server zu erwähnen).

Antivirus deaktivieren

Generell sollte bei der Installation von LibreOffice die Antiviren-Software deaktiviert werden. Dies gilt insbesondere für Kontrollierter Ordnerzugriff von Windows Defender, von dem bekannt ist, dass es den Installationsvorgang von LibreOffice stört (Warnung 1909, Interner Fehler 2902 und der oben erwähnte Fehler 1336 könnten die Folge davon sein). Nach der Installation sollte das Antivirenprogramm wieder in den vorherigen Zustand versetzt werden (im Fall von Windows Defender könnte es jedoch erforderlich sein, die Datei soffice.bin von LibreOffice zur Ausnahmeliste Ausnahmeliste Kontrollierter Ordnerzugriff des Defenders. hinzuzufügen).

Neustart

Falls die Installation von LibreOffice fehlschlägt, starten Sie zunächst Ihren Computer neu (dies könnte z.B. die Entfernung von Verzeichnissen beenden, die von der Deinstallation der Vorgängerversion übrig geblieben sind; der obige Fehler 1303 kann durch eine solche nicht abgeschlossene Entfernung verursacht werden).

Brother Control Center schließen

Ein weiterer Grund für Fehler 1303 könnte, so seltsam es klingen mag, die Brother Control Center-Software sein, die Teil einer Druckerlösung ist. Das Schließen (Rechtsklick auf das CC4-Symbol in der Taskleiste und Auswahl von Schließen oder das Beenden des ControlCenter4-Prozesses im Task-Manager) kann helfen, den Fehler zu beheben (reported to resolve the error).

Fehlerbehebungstool von Microsoft verwenden

Um allgemeine Fehler des Windows Installer-Dienstes zu beheben, verwenden Sie dieses Problembehandlungsprogramm von Microsoft. Es hilft in Fällen, in denen eine frühere fehlgeschlagene (De-)Installation nachfolgende Installationen verhindert.

Wenn das Installationsprogramm für die Vorgängerversion angefordert wird

Wenn Sie nach einem Installationsprogramm für eine frühere Version gefragt werden (dies kann passieren, wenn Sie einige Cleaner verwendet haben, die den Windows eigenen Installer-Cache kaputt gemacht haben), können Sie das erforderliche Installationsprogramm von LibreOffice Download Archiv herunterladen. Beachten Sie, dass dieses Archiv MSI-Pakete mit der Vollversion im Dateinamen enthält (wie "LibreOffice_6.1.3.2_Win_x64.msi"); dies steht im Gegensatz zu den Dateinamen der Pakete, die von LibreOffice Download Seite angeboten werden, wo sie den Teil der RC-Version nicht enthalten ("LibreOffice_6.1.3_Win_x64.msi"). Möglicherweise müssen Sie die heruntergeladene MSI umbenennen, um die letzte Ziffer auszuschließen, damit sie mit dem angeforderten Dateinamen übereinstimmt.

Windows Update aktivieren

Ab LibreOffice 6.1 installiert das MSI KB2999226 über den Windows Update-Dienst. Dies setzt voraus, dass Windows Update nicht deaktiviert ist, während der Installation. (Eine Internetverbindung ist nicht erforderlich, Windows Update wird nur als Maschinerie verwendet, um MSUs zu installieren, die im LibreOffice-Installer gebündelt sind). Ab den Versionen 6.2 und 6.1.5 benötigt der Installer kein Windows Update, wenn er unter Windows 10 läuft (tdf#122134). Bitte beachten Sie, dass der Installer versucht, das Update unabhängig vom Vorhandensein des Updates auf dem System zu installieren, um einige Fälle von vorheriger ungültiger Installation der Komponente zu umgehen und zu beheben (tdf#119910), so dass Windows Update die harte Voraussetzung ist, auch wenn Sie das Update bereits auf Ihrem System angewendet haben.

Ab 6.3 wird die Installation von LibreOffice nicht mehr fehlschlagen, wenn die Installation des Updates fehlschlägt, so dass z.B. das Stoppen des Windows Update-Dienstes, während das Installationsprogramm auf das Update wartet und nur eine Warnung anzeigt und dann fortgesetzt wird.

Installing KB2999226 Failed warning

In diesem Fall handelt es sich um einen Hinweis auf eine Fehlfunktion von Windows Update (Systemkomponente), und es liegt in der Verantwortung des Benutzers sicherstellen, dass UCRT auf dem System installiert ist.

Verwenden Sie keine Registrierungsreiniger von Drittanbietern

Für den Fall, dass eine generische Fehlerbehebung nicht hilft, ist es nicht ratsam, Registrierungsreiniger und Deinstallationsprogramme von Drittanbietern zu verwenden; oft führt deren Verwendung zu noch schwerwiegenderen Fehlfunktionen des Systems.

Erstellen eines Installationsprotokolls

Sie können eine protokollierte Installation versuchen, indem Sie eine Befehlszeile verwenden, wie

 msiexec /i "c:\downloads\LibreOffice_6.1.3_Win_x64.msi" /l*vx c:\libreoffice-install.log

Stellen Sie dann die resultierende gezippte Protokolldatei in eine Online-Freigabe, und stellen Sie eine Frage unter Ask LibreOffice, wobei Sie die URL dieser Protokolldatei erwähnen (oder hängen Sie die ZIP-Datei an einen Bericht des bug tracker an). Auf diese Weise können andere das Protokoll analysieren und Ihnen eine Lösung für Ihr Problem vorschlagen.