User:Regina/HowTo Audiogramm Koordinatensystem de

From The Document Foundation Wiki
Jump to: navigation, search

Es geht darum, ein Koordinatensytem für Audiogramme wie in https://de.wikipedia.org/wiki/Tonaudiogramm#/media/File:Tonaudio_formular.jpg mit Calc herzustellen.

Dieses Koordinatensystem hat folgende Besonderheiten:

  • Die x-Achse ist logarithmisch.
  • Der Faktor für die Abstände auf der x-Achse beträgt 2 anstatt des meistens benutzten Wertes 10.
  • Die y-Achse weist nach unten.

Es geht mit Calc, aber man muss die Achseneinstellungen von Hand durchführen.

Y-Achse

Skalierung der y-Achse

Schalten Sie die Optionen "Automatisch" ab und tragen Sie die benötigten Werte wie in der Abbildung zu sehen ein.

Markieren Sie die Option Richtung umkehren.

X-Achse

Skalierung der x-Achse

Schalten Sie die Optionen "Automatisch" ab.

Markieren Sie die Option Logarithmische Skalierung.

Calc benutzt bei der logarithmischen Skalierung die Basis 10. Als Werte des Hauptgitters treten dann beispielsweise 1, 10, 100, 1000, 10000 auf. Diese Voreinstellung entspricht dem Wert 1 im Feld "Hauptintervall". Bei einem Audiogramm ist jedoch der Faktor 2 üblich. Als Werte treten dann beispielsweise 250, 500, 1000, 2000, 4000 auf. Um dies in Calc zu erreichen, müssen Sie im Feld "Hauptintervall" einen Wert eintragen, für den \scriptstyle 10^{Wert} = 2 gilt. Einen solchen Wert errechnen Sie mit der Formel =LOG10(2). Tragen Sie diese Formel vorübergehend in eine Zelle ein und kopieren Sie den Wert in die Zwischenablage. In Eigenschaftendialog der x-Achse fügen Sie diesen Wert dann im Feld Hauptintervall ein.

Calc berechnet die Gitterlinien immer vom Minimum aus. Daher tragen Sie beim Minimum den Wert 62,5 ein. Dieser Wert lässt sich ohne Rundungsfehler in das intern benutzte Zweiersystem umformen. Die Werte des Hauptgitters sind dann 125, 250, 500, usw. Benutzt man als Minimum einen Wert der interne Rundungsfehler erzeugt, dann schaukeln sich die Fehler hoch und ein ganzzahliger Wert wie 1000 ist nicht mehr erreichbar. Ein ganzzahliger Wert wie 50 ist natürlich auch möglich, aber dann wäre Ihre Skala 50, 100, 200, 400, 800, 1600 und es gäbe keine Linie bei 1000.

Bei Hilfsintervall Schritte tragen Sie ein, in wie viele Abschnitte der Bereich zwischen zwei Hauptgitterlinien eingeteilt werden soll. Die Einteilung bezieht sich auf die Zahlenwerte. Der in der Abbildung benutzte Wert 2 bedeutet beispielsweise, dass zwischen den Hauptlinien bei 250 und 500 eine Zwischenlinie bei 375 gezeichnet wird, denn 375 ist der Mittelwert von 250 und 500. Wegen der logarithmischen Skalierung liegt die gezeichnete Hilfslinie aber nicht in der Mitte, sondern etwas nach rechts verschoben.

Option Quellformat

Schalten Sie auf der Dialogseite Zahlen die Option Quellformat aus. Tragen Sie dann das gewünschte Format ein, z.B. 0 Nachkommastellen. Auch bei der y-Achse sollten Sie die Option Quellformat ausschalten. Warum ist dies sinnvoll? Wenn Sie das fertige Diagramm von Calc aus in ein Textdokument oder eine Präsentation kopieren, wird die Verbindung zum Tabellenblatt gelöst. Es steht dann gar kein Quellformat mehr zur Verfügung. Da andererseits die Zahlenwerte der zugrunde liegenden Wertetabelle mit höchster Genauigkeit kopiert werden, enthält das Diagramm auf einmal unsinnig viele Dezimalstellen.

Beispieldatei

Fertiges Koordinatensystem

In der Beispieldatei ist links ein gelb unterlegter Bereich in dem die Werte ständen, die im Diagramm als Datenpunkte markiert werden sollen. Da es hier aber nur um die Skalierung der Achsen geht, habe ich dort keine Eintragungen vorgenommen. Und hier die zugehörige Datei zum Ausprobieren Media:AudiodiagrammBlatt.ods