Das LibreOffice-Benutzerprofil

From The Document Foundation Wiki
Jump to: navigation, search

Speicherort des Benutzerprofils

LibreOffice hinterlegt die gesamten benutzerspezifischen Daten (Benutzerdaten, Extensions, Wörterbücher, Vorlagen usw.) in einem speziellen Verzeichnis, dem sogenannten Benutzerprofil. Sie finden den Ablageort für dieses Verzeichnis unter Extras ▸ Optionen ▸ LibreOffice ▸ Pfade. Die meisten der dort hinterlegten Verzeichnispfade befinden sich innerhalb des Benutzerprofils.

Anmerkung: Dieses Verzeichnis wird bei einer Deinstallation oder einem Programm-Update nicht gelöscht, damit die Benutzerinformationen nicht verloren gehen.

Hinweis: Die Bezeichnung <Benutzername> meint im Folgenden den Benutzernamen auf Ihrem System. Er hat nichts mit LibreOffice zu tun.

Die voreingestellten Ablageorte des Benutzerprofils befinden sich

unter Windows:

  • Bei Windows XP: unter \Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\libreoffice\3\user   (LibreOffice 3)
  • Bei Windows XP: unter \Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\libreoffice\4\user   (LibreOffice 4 und 5)
  • Bei Windows Vista: unter %appdata%\libreoffice\3\user   (LibreOffice 3)
  • Bei Windows Vista: unter %appdata%\libreoffice\4\user   (LibreOffice 4 und 5)
  • Bei Windows 7, 8, 10: unter %appdata%\Roaming\LibreOffice\3\user   (LibreOffice 3)
  • Bei Windows 7, 8, 10: unter %appdata%\Roaming\LibreOffice\4\user   (LibreOffice 4 und 5)
In einer unveränderten Windows-Installation befinden sich diese Ordner auf Laufwerk C:\
Wichtig: Der Ordner "AppData" ist normalerweise versteckt. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie in den Ordneroptionen einstellen, das versteckte Dateien und Ordner angezeigt werden. Alternativ kann man sich den Inhalt des Ordners auch über ⊞ Win+R oder den Befehl "%appdata%" anzeigen lassen.


unter GNU/Linux:

  • unter /home/<Benutzername>/.libreoffice/3/user
Anmerkung: Dies gilt für die offiziellen LibreOffice-Pakete, die durch The Document Foundation verteilt werden. Wenn Sie die von Ihrer Distribution bereitgestellten LibreOffice-Pakete nutzen, kann der Ablagepfad auch abweichen.
Wichtig: Ab LibreOffice 3.5 befindet sich das Benutzerverzeichnis unter ~/.config/libreoffice.


unter Mac:

  • /Users/<Benutzername>/Library/Application Support/libreoffice/3/user
Wichtig: Diese Verzeichnisse sind versteckt. Unter Lion muss man im Finder bei gedrückter Options-Taste unter "Gehe zu" den Ordner "Library" sichtbar machen, um diesen aufrufen zu können.

Das Benutzerprofil verschieben

Verschieben der Benutzerdaten von einem Computer oder Account zu einem anderen ist ganz einfach: Es genügt, den Inhalt des Unterordners user aus dem Benutzerprofil zu verschieben. Dies geht auch zwischen einer Windows- und einer Linuxinstallation problemlos.

Zurücksetzen des Benutzerprofils

Bei einem beschädigten Benutzerprofil (zum Beispiel durch zerstörte Dateien etwa nach einem Stromausfall) kann sich LibreOffice ungewöhnlich oder fehlerhaft verhalten, oder gar nicht erst starten. In solchen Fällen können Sie versuchen, das Benutzerprofil zurückzusetzen, damit wieder ein korrektes Verhalten gewährleistet ist:

  1. Schließen Sie alle LibreOffice-Instanzen. Achtung: Auch der Schnellstarter aus der Systemleiste muss geschlossen werden, vergewissern Sie sich ggf. mit Hilfe des Task-Managers, dass keine LibreOffice-Instanzen mehr aktiv sind.
  2. Benennen Sie den Ordner um, in dem sich Ihr Benutzerprofil befindet, z.B. von user nach user-old. Löschen Sie auf keinen Fall den Ordner; möglicherweise benötigen Sie die Daten des Profils (z.B. Ihre Dokumentvorlagen) im weiteren Verlauf noch.
  3. Starten Sie LibreOffice neu. LibreOffice erstellt ein neues Benutzerprofil.
  4. Überprüfen Sie, ob Ihr Problem dadurch gelöst wurde.

Falls das Problem weiter besteht, dürfte die Ursache nicht beim Benutzerprofil liegen. Aktivieren Sie in diesem Fall Ihr altes Benutzerprofil, indem Sie das neue Profil löschen (user) und das zuvor umbenannte zurück umbenennen (z.B. user-old nach user). (Achtung, vor jedem Löschen und Umbenennen müssen alle LibreOffice-Instanzen geschlossen sein!)

Wenn Ihr Problem mit einem neuen Profil gelöst wurde, dürfte Ihr bisheriges Profil in irgendeiner Form beschädigt sein. Normalerweise sind davon aber nicht alle Dateien des Benutzerprofils betroffen. Sie können versuchen, Ihre alten Profildaten zu retten, in dem Sie nacheinander den Inhalt der Profilordner im neuen Profil durch die Dateien des alten Profils ersetzen. Nach jedem Ersetzen eines Ordnerinhalts sollten Sie dabei prüfen, ob der Fehler wieder auftritt. Dabei auch nicht vergessen, jedesmal LibreOffice vollständig zu beenden, d.h. auch der Schnellstarter muss beendet werden.

Bei einem beschädigten Profil ist es oftmals auch ausreichend, die Datei registrymodifications.xcu zu löschen bzw. umzubennennen, anstatt ein komplett neues Benutzerprofil zu erstellen. Damit bleiben viele Ihrer Daten, wie z.B. installierte Erweiterungen, Autokorrektur-Einträge oder AutoTexte erhalten. Mit dem Ersetzen der genannten Datei gehen im Wesentlichen nur von Ihnen geänderte Optionen, Makros und benutzerspezifische Farben verloren. Weitere Informationen hierzu: Bug 51267.

Inhalte des Benutzerprofils

Im Benutzerprofil befinden sich folgende Ordner:

  • autocorr: Beinhaltet die von Ihnen geänderten Ersetzungstabellen für die Autokorrektur. Eingabe erfolgt über: (Extras ▸ AutoKorrektur-Optionen) Die Dateien haben die Endung '.dat'.
  • autotext: Beinhaltet die von Ihnen erzeugten AutoTexte. Eingabe erfolgt über: (Bearbeiten ▸ AutoText). Die Dateien der hier abgespeicherten AutoTexte haben die Dateiendung '.bau'.
  • backup: Dieser Ordner enthält die Sicherungskopien, falls Sie die Option 'Sicherungskopie immer erstellen' unter Extras ▸ Optionen ▸ Laden/Speichern ▸ Allgemein aktiviert haben. Sicherungskopien haben die Dateiendung '.bak'. Weiterhin werden in diesem Ordner die AutoWiederherstellungsdateien gespeichert, falls Sie die Option 'Speichern von AutoWiederherstellungsinfo alle x Minuten' aktiviert haben.
  • basic: Beinhaltet die von Ihnen erstellten, aufgezeichneten und importierten Makros. Verwaltung der Makros erfolgt über Extras ▸ Makros ▸ Makros verwalten ▸ LibreOffice Basic.... Makros werden mit Hilfe von Bibliotheken und Modulen hierarchisch organisiert. Die Datei- und Ordnerstruktur im Ordner basic spiegelt diese Organisation wider. Dateien, die Makros enthalten, haben die Dateieindung '.xba'.
  • config: Enthält Konfigurationsdaten, u. a. zur Einstellungen der Benutzeroberfläche (Menüs, Symbolleisten, Statusleiste), zu den Farbpaletten und zur Einbindung von Java.
  • database: Beinhaltet eine Beispiel-Datenbank mit der Bezeichnung 'Bibliography', die ein Literaturverzeichnis enthält.
  • extensions: In diesem Ordner befinden sich Dateien zu LibreOffice-Erweiterungen.
  • gallery: Beinhaltet Referenzen auf die von Ihnen in die Gallery aufgenommenen Grafik- und Klangdateien. Der Zugriff auf die Gallery erfolgt über Extras ▸ Gallery.
  • psprint: Beinhaltet wahrscheinlich Daten zum PostScript-Drucken und/oder pdf-Export. Genaueres ist nicht dokumentiert. Bei Erstellung eines neuen Profils unter Windows, wird dieser Ordner nicht angelegt. Wer mehr weiß, bitte nachtragen!
  • Scripts: Beinhaltet Ordner für benutzerspezifische Skripte für die Skript-Sprachen BeanShell, Java, JavaScript und Python. Auf die Skripte können Sie über Extras ▸ Makros ▸ Makros verwalten ▸ zugreifen.
  • store: Der Sinn der in diesem Ordner vorhandenen Dateien ist nicht dokumentiert. Wer mehr weiß, bitte nachtragen!
  • temp: Vermutlich für temporäre Dateien. Wer mehr weiß, bitte nachtragen!
  • template: Beinhaltet Ihre Dokumentvorlagen. Der Zugriff erfolgt über Datei ▸ Vorlagen ▸ Verwalten ▸ Meine Vorlagen. Dokumentvorlagen im Open-Document-Format haben die Dateiendungen '.ott', '.oth', '.ots', '.otg' und '.otp'. Es können aber auch Vorlagen in anderen Formaten hier abgelegt sein.
  • uno_packages: Beinhaltet vom Benutzer installierten LibreOffice-Erweiterungen (extensions).
  • wordbook: Beinhaltet von Ihnen erstellte Benutzerwörterbücher. Diese werden erstellt und bearbeitet über Extras ▸ Optionen ▸ Spracheinstellungen ▸ Linguistik ▸ Benutzerwörterbücher. Die Benutzerwörterbücher im Ordner 'wordbook' haben die Dateiendung '.dic'.

Einzelne LibreOffice-Erweiterungen (extensions), z.B. OOoLatex, können dem Profil weitere Ordner hinzufügen.

Neben den oberhalb aufgelisteten Ordnern enthält der Ordner 'user' noch die Datei registrymodifications.xcu. Sie enthält u. a. alle Einstellungen, die über Extras ▸ Optionen vorgenommen werden. Sie enthält auch die sogenannte History, d.h. die Liste der von Ihnen zuletzt durchgeführten Aktionen, die rückgängig gemacht werden können.

Anmerkung: Neben dem persönlichen Benutzerprofil gibt es Einstellungen, die für alle Benutzer des Systems gültig sind. Diese sind in Ordnern unterhalb des LibreOffice-Hauptinstallationsverzeichnisses abgelegt. (z.B. unter /opt/libreoffice/share bei einer Linux-Installation oder unter \Programme\libreoffice\share bei Windows)

Den Ablageort für das Benutzerprofil ändern

Die oben beschriebenen voreingestellten Ablageorte gelten für Standard-Installationen. Den Ort können Sie durch Änderung eines Eintrags in einer Konfigurationsdatei selbst festlegen. Der Name dieser Konfigurationsdatei lautet:

  • bootstraprc unter *nix-artigen Systemen
  • bootstrap.ini unter Windows

Die Datei befindet sich bei Standardinstallationen an folgenden Orten:

  • /opt/libreoffice/program/bootstraprc unter Linux
  • <Installationsverzeichnis>\program\bootstrap.ini unter Windows

Den Ort des Benutzerprofils zu ändern, kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn Sie unterschiedliche LibreOffice-Versionen parallel auf Ihrem Rechner betreiben möchten - etwa zum Testen von Entwicklungsversionen, für das Berichten von Fehlern oder in Firmenumgebungen, um mehrere Benutzer auf das selbe Profil zugreifen zu lassen.

Um den Ordner zu ändern, in dem das Benutzerprofil angelegt wird, müssen Sie mit einem Texteditor die Variable "UserInstallation" in der genannten Datei entsprechend ändern.

Voreingestellt ist der Wert

UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/<Benutzerprofilverzeichnis>

wobei das <Benutzerprofilverzeichnis> wiederum abhängig vom Betriebssystem z.B.

  • .libreoffice/4 unter Linux bzw.
  • \AppData\Roaming\libreoffice\4 unter Windows 7

etc. heißt.

$SYSUSERCONFIG ist dabei das Verzeichnis, in dem auf dem jeweiligen System die Benutzerprofile standardmäßig gespeichert werden. Dieses Verzeichnis ist also nicht für LibreOffice spezifisch, sondern abhängig vom jeweiligen Computersystem. Unter Linux lautet es in der Regel /home/<benutzername>, und unter Windows 7 \Users\<Benutzername>.

Anmerkung: Bevor Sie diese Variable - und damit den Ablageort des Profils ändern - muss LibreOffice komplett beendet werden, d.h. inklusive des Schnellstarters.

Unter Linux können Sie den Variablenwert von

UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/.libreoffice/4

z.B. auf

UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/.neuerordner

ändern, um einfach ein anderes lokales Verzeichnis parallel zum ursprünglichen für diese Installation einzustellen, oder z.B. auf

UserInstallation=file:///tmp/irgendeindateiname

um ein einziges globales Benutzerprofil für alle Benutzer dieses Systems gemeinsam einzustellen.