Benutzerprofil

From The Document Foundation Wiki
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page UserProfile and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Nederlands • ‎Türkçe • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎português do Brasil • ‎čeština • ‎русский • ‎українська • ‎中文(中国大陆)‎ • ‎日本語 • ‎한국어

Was ist das?

Das Benutzerprofil ist der Ordner, in dem alle benutzerbezogenen Daten wie Erweiterungen, benutzerdefinierte Wörterbücher, Dokumentvorlagen usw. gespeichert sind.

Dieser Ordner wird bei der Deinstallation oder Aktualisierung von LibreOffice nicht entfernt, so dass Ihre bisher gemachten Anpassungen beibehalten werden.

Zuerst sichern Sie das Benutzerprofil

Erstellen Sie vor dem Ändern Ihres Benutzerprofils eine Sicherung, damit Sie zu diesem Benutzerprofil zurückkehren können.

Wenn Sie ein Problem melden, fordern LibreOffice-Entwickler möglicherweise eine Kopie Ihres Benutzerprofils zum Debuggen und Bugfixing an. Löschen Sie die Sicherungsdatei daher nicht sofort.

Hinweis: Wenn Sie LibreOffice stark anpassen, dann kann eine regelmäßige Sicherung des Profils im Falle eines Problems helfen. Auch wenn Verknüpfungen, Benutzeroberfläche usw. über einzelne Konfigurationsdateien exportiert werden können, erspart Ihnen die Wiederherstellung des gesamten Profils den Import jeder einzelnen Konfigurationsdatei und die Neuinstallation der Erweiterungen, die Sie hätten hinzufügen können.

Beschädigtes Benutzerprofil reparieren

Unterschiedliche Probleme in LibreOffice können durch Beschädigungen im Benutzerprofil verursacht werden.

Wenn Sie ein seltsames Verhalten in LibreOffice bemerken, ist die erste Maßnahme, das Benutzerprofil zurückzusetzen. Hierfür stehen 2 Methoden zur Verfügung.

Hilfe-Assistent - LibreOffice 5.3 und neuer

  • Starten Sie LibreOffice und wählen Sie Hilfe ▸ Im abgesicherten Modus neu starten...
    • Wählen Sie im Dialogfeld "Abgesicherten Modus starten" die Option "Neu starten".
    • LibreOffice wird neu gestartet und das Dialogfeld "Abgesicherter Modus" angezeigt.
  • Wenn LibreOffice überhaupt nicht gestartet wird, starten Sie es über die Befehlszeile mit libreoffice --safe-mode oder verwenden Sie den Startmenüeintrag "LibreOffice (abgesicherter Modus)" unter Windows.
  • Wählen Sie im abgesicherten Modus Weiter.
  • Testen Sie, ob das Problem behoben ist.
    • Wenn das Problem weiterhin besteht, können Sie den abgesicherten Modus verlassen, da das Benutzerprofil nicht die Ursache des Problems war.
    • Wenn das Problem behoben ist, stimmt etwas mit der Konfiguration des "alten" Benutzerprofils nicht. Starten Sie LibreOffice erneut im abgesicherten Modus, um das Dialogfeld im abgesicherten Modus anzuzeigen. Sie können jetzt versuchen, die Hardwarebeschleunigung zu deaktivieren oder Ihr Benutzerprofil wiederherzustellen/zurückzusetzen.

Manueller Ablauf (alle Versionen)

Wenn Sie eine alte Version von LibreOffice verwenden, oder wenn Ihnen die Prozedur des Hilfe-Assistenten oben beschrieben zu kompliziert erscheint:

  • Schließen Sie LibreOffice inklusive "QuickStart" im Systembereich.
  • Suchen Sie Ihr Benutzerprofil je nach Betriebssystem gemäß den Standardspeicherorten, siehe unten.
  • Benennen Sie den Ordner /user in (zum Beispiel) /user-old um.
  • Starten Sie LibreOffice, es wird ein neuer Ordner /user mit den Werkseinstellungen angelegt.
  • Testen Sie und sehen Sie, ob das Problem verschwunden ist.
    • Wenn das Problem weiterhin besteht, können Sie das vorherige Profil wiederherstellen, da es nicht die Ursache des Problems war. Löschen Sie dazu den neu angelegten Ordner /user und geben Sie dem umbenannten alten Ordner seinen früheren Namen /user zurück.
    • Wenn das Problem gelöst ist, bedeutet das, dass eine oder mehrere Konfigurationsdateien beschädigt wurden. Es bedeutet aber nicht, dass das ganze Profil tot ist. Wenn Sie LibreOffice stark angepasst haben, können Sie immer noch versuchen, einige Teile Ihrer Konfiguration wiederherzustellen: Da Sie ein Backup (/user-old) angelegt haben, kopieren Sie die Unterordner (einen nach dem anderen) und starten LibreOffice neu, um zu sehen, ob das Problem wieder auftritt oder nicht. So können Sie feststellen, woher das Problem kommt. Schauen Sie sich den Inhalt des Benutzerprofils, siehe unten an, einige sind weniger anfällig für Beschädigungen als andere.

Experteninformation

Suchen Sie den Speicherort Ihres Benutzerprofils: Extras ▸ Optionen ▸ LibreOffice ▸ Pfade.

Standardspeicherorte

Die im Pfad unten verwendete Nummer bezieht sich auf die letzte Hauptversion von LibreOffice, die diese Art von Profil erstellt hat. Das Format hat sich von LibreOffice 3 zu LibreOffice 4 geändert. Sie werden sich vielleicht wundern, warum sich die Zahl mit LibreOffice 5 nicht erhöht hat; das liegt daran, dass sich das Format seit LibreOffice 4 nicht geändert hat. Wenn Sie diese Zahl ändern, geht die persönliche Konfiguration des Benutzers verloren. Wenn LibreOffice diese Nummer in Zukunft ändert oder entfernt, dann müssen Ihre eigenen Skripte angepasst werden.

Windows

  • %APPDATA%\libreoffice\4\user (LibreOffice 4 bis 7)
  • %APPDATA%\libreoffice\3\user (LibreOffice 3)

Hinweis: Bei einer normalen Windows-Installation wird %APPDATA% zu C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming aufgelöst, zumindest bei englischen Versionen von Windows Vista und höher (ein Teil des Pfads kann bei nicht-englischen Versionen lokalisiert sein).

So können Sie %APPDATA%\libreoffice\4 kopieren und in die Adressleiste des Datei-Explorers einfügen und Eingabe drücken, um direkt darauf zuzugreifen. Oder Sie drücken ⊞ Win+r und schreiben %appdata% und drücken Eingabe.

GNU/Linux

  • /home/<Benutzername>/.config/libreoffice/4/user (LibreOffice 4 bis 7)
  • /home/<Benutzername (user name)>/.config/libreoffice/3/user (LibreOffice 3 seit 3.5.0)
  • /home/<Benutzername>/.libreoffice/3/user (vor LibreOffice 3.5.0)

Hinweis: Dies gilt für die LibreOffice-Pakete, die von The Document Foundation vertrieben werden. Von Ihrer Linux-Distribution bereitgestellte Versionen verwenden möglicherweise einen etwas anderen Pfad.

Denken Sie daran, dass der Ordner .config ein versteckter Ordner in Ihrem /home - Verzeichnis ist.

macOS

  • ~/Library/Application Support/LibreOffice/4/user (LibreOffice 4 bis 7)
  • ~/Library/Application Support/libreoffice/3/user (LibreOffice 3)

Für LibreOffice Vanilla (aus dem App Store) liegt es in:

  • ~/Library/Containers/com.collabora.libreoffice-free (LibreOffice 5.4)

LibreOffice Portable

  • LibreOfficePortable\Data\settings\user

Benutzerprofil-Inhalt

Innerhalb des Benutzerprofils befinden sich mehrere spezialisierte Ordner:

  • autocorr: die Ersetzungstabelle, die Sie unter Extras ▸ AutoKorrektur ▸ AutoKorrektur-Optionen… konfigurieren können.
  • autotext: der "AutoText" (Extras ▸ AutoText…), den Sie erstellt haben.
  • backup: die Dateisicherungen, die Sie erhalten, wenn die Option Sicherungskopie immer erstellen unter Extras ▸ Optionen ▸ Laden/Speichern ▸ Allgemein aktiviert ist.
  • basic: alle Ihre Makros.
  • config: Einige Konfigurationsdateien, insbesondere Symbolleisten für jedes Modul (Writer, Calc etc.). Hier werden auch benutzerdefinierte Farbpaletten gespeichert.
  • database: Die von Ihnen registrierten Datenbanken.
  • extensions: Erweiterungen.
  • gallery: Ihre persönliche Gallery (Ansicht ▸ Gallery).
  • psprint: Kann einen "Treiber"-Unterordner (der leer sein kann), einen "fontmetric"-Unterordner (der leer sein kann) und eine "pspfontcache"-Datei (in der Druckerschriftarten zwischengespeichert sind) enthalten. Der Ordner "psprint" fehlt möglicherweise vollständig. Wenn er vorhanden ist, kann er ohne negative Auswirkungen gelöscht werden. Wenn er gelöscht wird, wird er nicht unbedingt neu erstellt.
  • registry: Inhalt des größten Teils der Konfigurationsdateien.
  • Scripts: Enthält die optionalen Ordner für benutzerdefinierte Skripte: Beanshell, Java, Javascript und Python. (Zum Beispiel die Skripte, die Sie finden über: Extras ▸ Makros ▸ Makros verwalten ▸ Python ▸ Meine Makros)
  • store: kann entweder leer sein oder eine Datei mit dem Namen ".templdir.cache" enthalten (in dieser werden Vorlagen zwischengespeichert). Der Ordner "store" fehlt möglicherweise vollständig, ist aber normalerweise vorhanden. Falls vorhanden, kann er ohne negative Auswirkungen gelöscht werden. Wenn er gelöscht wird, wird er normalerweise, aber nicht immer, neu erstellt.
  • temp: Kann einen Unterordner "embeddedfonts" enthalten, der wiederum einen Unterordner "fromdocs" und einen Unterordner "fromsystem" enthält. Die Unterordner "fromdocs" und "fromsystem" können entweder leer sein oder temporäre Dateien enthalten. Der Ordner "temp" kann auch eine Datei mit dem Namen "document_io_logring.txt" enthalten, bei der es sich um ein Protokoll der ausgeführten Anweisungen handelt. Der Ordner "temp" fehlt möglicherweise vollständig. Wenn er vorhanden ist, kann er ohne negative Auswirkungen gelöscht werden. Wenn er gelöscht wird, wird er nicht immer neu erstellt.
  • template: Hier finden Sie ihre benutzerdefinierten Dokumentvorlagen (Zugriff über das Menü Datei ▸ Dokumentvorlagen ▸ Dokumentvorlage verwalten).
  • uno_packages: die vom Benutzer installierten Erweiterungen.
  • wordbook: die benutzerdefinierten Wörterbücher. (Siehe auch dieses Tutorial)

Einige Erweiterungen (wie OOoLatex) können andere Ordner hinzufügen.

HINWEIS: Abgesehen von den Angaben im Benutzerprofil verwendet LibreOffice die für alle Benutzer gültige Konfiguration, die sich in den Unterordnern des Hauptinstallationsordners befindet (z. B. /opt/libreoffice/share unter Linux für das "offizielle" LibreOffice Build oder \Programme\libreoffice\share unter Windows)

Wie wird ein Benutzerprofil verwendet

Auf ein einzelnes Benutzerprofil darf immer nur ein einzelner LibreOffice-Prozess zugreifen. Wenn ein einzelner Benutzer mehrere LibreOffice-Prozesse startet, die alle auf dasselbe Benutzerprofil zugreifen möchten, wird die Arbeit tatsächlich nur vom ersten Prozess ausgeführt, z. B. das Öffnen von Dokumenten zum Bearbeiten und alle anderen Prozesse geben ihre Befehlszeilenargumente zur Verarbeitung an den ersten weiter. Insbesondere darf ein einzelnes Benutzerprofil nicht für mehrere Konten auf einem Computer oder für mehrere Computer verwendet werden.

Außerdem können verschiedene Versionen von LibreOffice verschiedene Arten von Daten in ihren jeweiligen Benutzerprofilen speichern. Wenn eine neue Version von LibreOffice noch kein Benutzerprofil am Standardspeicherort für diese Version findet, sucht sie an bekannten Speicherorten nach vorhandenen Benutzerprofilen aus alten LibreOffice- oder OpenOffice.org-Versionen und migriert alle Daten, die weiterhin verwendet werden können, an diesem neuen Speicherort. Es können seltsame Effekte auftreten, wenn Sie von einer LibreOffice-Version explizit verlangen, ein Benutzerprofil zu verwenden, das zu einer anderen Version gehört.

Die meisten Inhalte des Benutzerprofils können jedoch sicher von einem Rechner auf einen anderen kopiert werden, um die gleiche Konfiguration zu duplizieren. Insbesondere benutzerdefinierte Wörterbücher, Farbpaletten, Tastenkombinationen, Symbolleisten, Erweiterungen…