DE/PM LibO 3 3

From The Document Foundation Wiki
< DE
Jump to: navigation, search
Audio-cassette.png This page (may) contain content that is old and/or out of date.

If you have experience in this area, please review this page for accuracy.

Bewährt und dennoch neu - LibreOffice 3.3

Die neue Alternative der Office-Software

Sie kann alles was professionelle Textarbeit im geschäftlichen und privaten Bereich erfordert, einschließlich Tabellenkalkulation, Zeichnen, Datenbank und Präsentation. LibreOffice 3.3 ist die neue Alternative der Office-Software. Entwickelt von The Document Foundation steht sie ab sofort als finale Version kostenfrei zum Download bereit.

Eine Lizenz ist nicht erforderlich, um LibreOffice 3.3 für qualitativ hochwertige Arbeiten zu nutzen. Vom einfachen Brief bis zum umfangreichen Buch mit Bildern, Graphiken und Fußnoten reicht dabei die Bandbreite. Von der Analyse Ihrer Daten bis zur Umwandlung in aussagekräftige Diagramme auch in 3-D und letztlich eine überzeugende multimediale Präsentation. Integriert sind außerdem eine Datenbank und ein Modul zum Erstellen professioneller Formeln. Darüber hinaus kann LibreOffice 3.3 durch sogenannte Extensions mit weiteren Eigenschaften individuell erweitert werden.

Dies und das modulare System von LibreOffice 3.3 ermöglichen eine hohe Flexibilität sowie einen einfachen Einstieg in die Arbeit mit LibreOffice. Denn sämtliche Anwendungen sind unter einer Oberfläche verknüpft. Zu den Vorteilen der Office-Suite gehört auch die Vielfalt der nutzbaren Formate. Diese reicht vom integrierten und weltweit verbreiteten OpenDocument-Format (ODF) bis zu ständig optimierten Filtern für alle gängigen Formate. Dass LibreOffice Ihre Arbeit auch in PDF umwandeln kann, ist da fast schon selbstverständlich.

LibreOffice bietet in der Version 3.3 weitere Features wie: Multimedia-Unterstützung für Linux, Export-Filter für Microsoft Office 2007 Dateien, verbesserten RTF-Export, Import-Filter für Microsoft-Works-Dateien (.wps) und integrierten svg-Import.

LibreOffice 3.3 läuft auf den gängigen Betriebssystemen Windows, GNU/Linux und MacOS X. Dazu kommen weitverbreitete Linux-Distributionen, wie Debian, Ubuntu, openSUSE und Fedora, die bereits angekündigt haben, LibreOffice in das Betriebssystem zu integrieren. In Debian wird LibreOffice in Kürze als Beta verfügbar sein. Für Windows stehen aktuell LibreOffice-Versionen mit sogenanntem Multi-Language-Installer zur Verfügung. Sie installieren automatisch die englische und zusätzlich die Systemsprache. Auf weitere enthaltene Sprachen kann problemlos zugegriffen werden. Für alle anderen Plattformen stehen neben englischen Installationspaketen zusätzlich zu installierende Language-Packs zur Verfügung.

Die multifunktionale Office-Anwendung LibreOffice 3.3 erscheint weltweit und enthält die Erfahrung aus rund 25 Jahren Software-Entwicklung. Diese Office-Suite ist die konsequente Weiterentwicklung des Open-Source-Programmes OOo und der dahinterstehenden Idee einer freien, von kommerziellen Interessen unabhängigen Software für Jedermann. Deshalb ist nicht nur der Quellcode von LibreOffice offen verfügbar. LibreOffice kann überall kostenfrei verwendet werden, und die Weitergabe dieses Programms an Freunde, Kollegen, Schüler oder Angestellte ist ausdrücklich erwünscht. Das Projekt Libre-Office wird von der Ende September 2010 entstandenen The Document Foundation betrieben. Sie organisiert und koordiniert die Entwicklung sowie Verbreitung freier Software. Außerdem vereinfacht sie die Mitarbeit an der Entwicklung der freien Office-Anwendung.

[?was käme noch rein als PM-Daten/Ansprechpartner?]