Neuerungen und Veränderungen in LibreOffice 4.0

From The Document Foundation Wiki
Jump to: navigation, search

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Neuerungen und Veränderungen der Version 4.0 von LibreOffice. Dies ist eine Fortschreibung der vorangegangenen Neuerungen und Veränderungen der Version 3.6.

Writer

  • Verankerung von Kommentaren: Kommentare können jetzt an einer Textpassage verankert werden. Diese wird im Text hervorgehoben. Bisher wurden Kommentare nur an einer Position verankert (tdf#38244).
Miklós Vajna
Kommentare zu Textpassagen.
  • Verbesserte Worttrennung: Es können weitere Zeichen für Worttrennungen festgelegt werden. Voreingestellt sind en- und em-Bindestriche, sodass die Wortzählung jetzt korrekt arbeitet. Benutzer können in den LibreOffice-Einstellungen unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice Writer ▸ Allgemein ▸ Wortzählung weitere Zeichen festlegen.
Caolán McNamara
Neue Option in den LibreOffice Einstellungen zur Wortzählung.
  • Import von Freihandanmerkungen: Der Import aus DOCX- und RTF-Dokumenten (enthalten in Word-Dokumenten, die auf Tablet-PCs bearbeitet wurden) ist nun möglich.
Eilidh McAdam
Freihandzeichnungen.
  • Abweichende Kopf- und Fußzeile: Die Möglichkeit für die Erstellung abweichender Kopf- und Fußzeilen auf der ersten Seite ist nun ohne die Verwendung einer eigenen Seitenvorlage möglich.
Miklós Vajna
Option für erste Seiten in einer Seitenvorlage.
  • RTF-Objekte äterer Dokumente: Der RTF-Filter kann nun die ältere Syntax für Zeichenobjekte interpretieren (tdf#42407).
Miklós Vajna
  • Korrektur bei Feldern: Angeklickte Felder werden jetzt markiert, anstatt der Cursor davor platziert wie bisher.
Cédric Bosdonnat
  • Mehrere DOCX-Verbesserungen: Der Import schwebender Tabellen, von OLE-Objekten innerhalb von Rechtecken und von Abständen von „Als Zeichen“ verankerten Bildern bei Verwendung von WordProzessing-Markup wird jetzt unterstützt.
Miklós Vajna
  • Math-Formeln in RTF-Dokumenten: Der Import/Export von nativen Math-Formeln in RTF Dokumenten wurde dem Filter hinzugefügt.
Miklós Vajna
Native RTF Math-Formeln in Writer.
  • LibreLogo: Neue Implementierung von LibreLogo mit Symbolleiste Logo und Logo-Interpreter.
László Németh, András Tímár
Turtle-Vektorgrafik in LibreOffice Writer. Erstellt durch folgenden Einzeiler (unter Verwendung der Kommandozeile aus Ansicht ▸ Symbolleisten ▸ Logo: WIEDERHOLE 500 [ KREIS 10 + ZÄHLER/10 VOR 5 + ZÄHLER/10 LINKS 10 ]
Logo für DTP: Zeichnung eines Schachbretts hoher Qualität in Writer unter Verwendung der Schach-Notation bzw. beliebiger manueller Positionierung.
Die leichtgewichtige Implementierung (1400 Zeilen Python-PyUNO) benutzt das eingebettete Python, um eine einfache Programmierschnittstelle für die exzellente Vektorgrafik von LibreOffice für Grafikdesign und Bildung (inklusive Schulung in Textverarbeitung) zur Verfügung zu stellen.
Beispiele: Aktivieren Sie die Symbolleiste Logo (Ansicht ▸ Symbolleisten ▸ Logo in Writer. Benutzen Sie die Pfeil-Schaltflächen der Symbolleiste, um den Turtle (grafischer Cursor der Programmierspreche) zu bewegen. Geben Sie folgende Zeilen in die Kommandozeile der Symbolleiste ein (die Befehle sind eingedeutscht, für eine ausführliche Übersicht drücken Sie (innerhalb der Befehlszeile) die Taste F1, um die Hilfe zu öffnen):
KREIS 10cm
FÜLLFARBE 'blau' STIFTFARBE 'rot' STIFTBREITE 2 KREIS 5cm
VOR 200 RECHTS 89 KREIS 5
WIEDERHOLE 88 [ VOR 200 RECHTS 89 ] FÜLLEN
WIEDERHOLE 9 [ SCHREIBE 'Hallo Welt!' RECHTS 20 ]
Logo-Beispiele auf templates.libreoffice.org:

Calc

  • Leistungssteigerung: Verbesserung der Leistung beim ODS-Dokument-Import.
Daniel Bankston
  • Öffnen ohne Neuberechnung: Beim Öffnen von ODS- und XLSX-Dateien können die Werte von Formeln so angezeigt werden, wie sie abgespeichert wurden, ohne die Formeln beim Öffnen neu zu berechnen.
Daniel Bankston
  • Dies beschleunigt das Öffnen großer Dateien.
  • Wenn Tabellendokumente zuletzt von jemand anderem bearbeitet wurden, werden immer die Werte angezeigt, die auf dessen Computer zwischengespeichert wurden. (Es ist bekannt, dass große, sehr komplexe Tabellendokumente auf unterschiedlichen Computern, Betriebssystemen, Prozessoren oder unterschiedlicher Software auch unterschiedliche Ergebnisse liefern können.) Dies kann insbesondere von Vorteil sein, wenn Tabellendokumente geöffnet werden, die zuletzt mit Excel bearbeitet wurden.
  • Der Benutzer bekommt eine Meldung beim Öffnen solch einer Datei. Diese Meldung kann über die Option „Erneute Berechnung beim Laden der Datei“ unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice Calc ▸ Formeln deaktiviert/aktiviert werden.
  • Automatisches Drehen von Beschriftungen: Beschriftungen an Diagrammachen werden nun automatisch gedreht, wenn diese sich überlappen. Diese Korrektur verbessert auch die Erkennung der Überlappung, während man Beschriftungen dreht.
Muthu Subramanian
Automatisches Drehen von Beschriftungen.
  • Einstellungen in Dialogen: Die zuletzt verwendeten Einstellungen für Text in Spalten des Dialogs Textimport und für das Einfügen unformatierten Textes aus der Zwischenablage werden gespeichert (zusätzlich zum Textdokument-Import).(tdf#47674).
Laurent Balland-Poirier
  • Farbskalen und Datenbalken: Diese werden nun auch in XLSX exportiert (Zusätzlich zu der Unterstützung von Excel 2010+ Erweiterungen und Datenbalken).
Markus Mohrhard
  • Maximale Dateigröße: Anhebung der maximalen Dateigröße (der nicht komprimierten Daten) von 2GB auf 4GB für ODF-Dokumente.
Michael Meeks
  • Sofortsuche: Unterstützung von Sofortsuche im Aufklappmenü AutoFilter. Es ist dadurch jetzt möglich, nach speziellen, per Tastatur eingegebenen Ausdrücken zu suchen.
Kohei Yoshida
  • Neuer Dialog: Ein Dialog XML-Quelle wurde für einen schnellen Import von Arbitrary-XML-Inhalt neu hinzugefügt.
Kohei Yoshida
Dialog XML-Quelle.
  • Verbesserte Diagrammanzeige: Dadurch wird eine bessere Qualität beim Rendern / Drucken und PDF-Export von Diagrammen erzielt.
Armin Le-Grand - Apache
  • Bedingten Formatierungen:
Markus Mohrhard
  • Es wurden neu hinzugefügt:
  • Datumsformate
  • Regeln für Höchstes/Niedrigstes Element
  • Regeln für Zeichenfolgen
  • Der Dialog Bedingte Formatierung wurde verbessert.
  • Piktogramme zur Darstellung bedingter Formatierung, wie bspw. aufsteigende oder absteigende Pfeile, wurden hinzugefügt.
  • Kombinierte Bedingte Formatierungen sind nun möglich
Bedingte Formatierungen.
  • Gnumeric-Filter: Erste Arbeit an einem Gnumeric-Importfilter basierend auf Orcus.
Kohei Yoshida, Markus Mohrhard
  • Dies ist eine technische Demonstration der Orcus-Integration, die in den Einstellungen unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice ▸ Erweitert über die Option „Experimentelle Funktionen aktivieren“ aktiviert werden muss.
  • Import nur von Werten, Zeichenfolgen und Formeln in LibreOffice 4.0 (weitere Elemente werden in zukünftigen Versionen folgen).
  • Diagramm-Export: Einzelne Diagramme können direkt als Bild (PNG, JPG) exportiert werden (tdf#30944).

Formeln/Funktionen

  • Neue Funktionen:
  • Neue Funktion XODER, wie in der ODF-Spezifikation definiert (tdf#50882).
Winfried Donkers
  • Neue Funktionen MITTELWERTWENN(), MITTELWERTWENNS(), SUMMEWENNS() und ZÄHLENWENNS() für Tabellen, wie in der ODF-Spezifikation definiert (tdf#41214).
Marina Plakalovic, Daniel Rentz, Eike Rathke
  • Neue Funktionen WENNFEHLER() und WENNNV() für Tabellen, wie in der ODF-OpenFormula-Spezifikation definiert (tdf#56124).
Winfried Donkers, Eike Rathke
  • Neue Erweiterung: Eine Erweiterung für die Preisentwicklungen von Barrier- ("OPT_BARRIER(...)") und Touch-Optionen ("OPT_TOUCH(...)") wurde hinzugefügt. Beispieldokument: File:Calc-pricing-add-in.ods.
Tino Kluge
Preisentwicklungs-Erweiterung.
  • Verbesserte Funktion: Neue Implementiertierung der Funktion ZUFALLSZAHL() mit verbessertem Zufallszahlerzeugungs-Algorithmus (tdf#33365).
Tino Kluge
  • Neue Option: Wurde hinzugefügt, um leere Zeichenfolgen in arithmetischen Ausdrücken besser zu handhaben (tdf#44720).
Kohei Yoshida
Neue Option für leere Zeichenketten.

Datenpilot

  • Mehrfachauswahl: Die Unterstützung für Mehrfachauswahl im Aufklappfeld des Datenpiloten wurde hinzugefügt.
Kohei Yoshida
Neues Aufklappfeld mit Mehrfachauswahl.

Impress

  • Status zwischenspeichern: Der Status der Seitenleiste in Impress wird nun zwischengespeichert.
Rob Snelders
  • Hyperlink-Umbruch: Erste arbeiten an Hyperlink/Felder-Umbruch
Muthu Subramanian
Hyperlink-Umbruch-Unterstützung.
  • PPTX-Unterstützung:
  • Impress übernimmt nun auch die Verläufe bei einem PPTX Import
Muthu Subramanian
  • Eine Vielzahl von PPTX/PPT Import/Export-Fehlern wurde korrigiert
  • Impress-Fernbedienung: Es existiert jetzt eine Impress Fernbedienung für Android Smartphones.
Andrzej Hunt
Impress Android Fernbedienung.
  • Schnellere Vorschau: Für Medien und viele eingebettete Videos werden unter Linux jetzt schneller Vorschauen erstellt.
Michael Meeks
Vorschau eingebetteter Medien in Impress.

Draw

  • Verbesserung bei Linienenden: Abgerundete Linienenden wurden hinzugefügt.
    Probieren Sie es aus: Rechtsklicken Sie auf eine Linie und wählen Sie im Kontextmenü Linien..., wählen Sie das Register Linie aus und vergleichen Sie den Abschnitt Ecken- und Linienendenstile.
Regina Henschel, Armin Le-Grand - Apache
Abgerundeter Linienendstil.
  • Seitenvorschau: Verbesserung der Qualität der Seitenvorschau in Draw/Impress durch Kantenglättung.
Tomaž Vajngerl
  • Scherungen: Die Scherungen von Grafikobjekten und OLE-Objekten wird jetzt unterstützt.
Armin Le-Grand - Apache
  • Mehrfachbild-Unterstützung: Dies erlaubt in ODF-Dokumenten beispielsweise eine Bitmap + SVG-Darstellung.
Armin Le-Grand - Apache
  • Symbolleiste Kreise und Ellipsen: Diese symbolleiste aus Impress ist jetzt auch in Draw verfügbar.
Rob Snelders

Base

  • Neuer Mork-Treiber: Auf allen nicht-Windows Plattformen wird ein neuer Mork-Treiber verwendet, um mit dem Adressbuch von Thunderbird zu verbinden. Das bedeutet, dass nun auch Debian/Ubuntu-Benutzer auf ihr Thunderbird-Adressbuch zugreifen können (bisher konnte für Debian/Ubuntu-Benutzer kein Mork-Treiber für Mozilla-Produkte ausgeliefert werden, sodass mit Hausmitteln nicht auf das Adressbuch zugegriffen werden konnte). Dadurch wurden auch ein paar sehr alte Bugs geschlossen (tdf#51004, lp#93546).
David Ostrovsky
  • Änderung bei Filtern: In Formularen werden Werte in AutoFiltern nicht mehr als Platzhalter behandelt. Als Konsequenz findet AutoFilter bei "A*" nicht mehr alle Werte, die mit "A" beginnen, sondern nur noch Werte, die exakt "A*" enthalten (tdf#48807).
Lionel Elie Mamane

Kern

  • CMIS-Unterstützung: Unterstützung des CMIS-Protokolls für einen einfacheren Zugang zu Dateien, die in einem Dokumentmanagementsystem wie Alfresko, Nuxeo oder AharePoint gespeichert sind.
Cédric Bosdonnat
  • Sitzungs-Installer: Integration eines Sitzungs-Installers, um nicht verfügbare Teile im laufenden Betrieb in LibreOffice zu integrieren.
Björn Michaelsen
Sitzungs-Installer.
  • Weniger Java-Code: Der Java-Code wurde weiter reduziert: Die Fax- und Brief-Assistenten wurden in Python übertragen.
Xisco Faulí
  • Neue Schriftarten: LibreOffice 4.0 wird mit vier neuen Open Source-Schriftarten ausgeliefert: Open Sans (Ascender), PT Serif (ParaType), Source Code Pro und Source Sans Pro (beide Adobe).
Vorschau der neuen Schriftarten.

Optionen / Allgemein

  • Geänderte Struktur in den Optionen: Java und optionale Komponenten wurden unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice ▸ Erweitert zusammengeführt. Hierunter fallen Experimentelle Funktionen und Makros.
Joel Madero
Optionen: Erweiterte Optionen: Java, Experimentelle Optionen und Java.
  • Neues Modul für reguläre Ausdrücke:
Herbert Duerr - Apache
  • Es wird jetzt das ICU-Modul anstelle des benutzerdefinierten verwendet. Dadurch konnten mehrere Bugs korrigiert werden und es ist schneller und kleiner. Es wurde Code ergänzt, um die die alte Wortgrenzen-Syntax von \> und \< nach \b zu übertragen.
  • Über Bluethooth senden (experimentelles Feature): Benutzt BlueZ zum Senden von Dokumenten per Bluetooth - ähnlich der Funktion Dokument als E-Mail.
Über Bluetooth senden.

Filter

  • Microsoft Publisher: Neuer Importfilter für Microsoft Publisher.
Ein Dokument in MS Publisher 2003
Dasselbe Dokument in LibreOffice Draw
  • Kompatibilität: Verbesserte ODF-Kompatibilität in mehreren Punkten.
Michael Stahl
  • Bessere Unterstützung für das Visio-Dateiformat: LibreOffice 4.0 unterstützt alle existierenden Visio-Dateiformate von Visio 1.0 aus dem Jahr 1992 bis Microsoft Visio 2013 aus dem Jahr 2012.
Ein altes Visio-Dokument in Visio 1.0
Dasselbe Dokument in LibreOffice Draw
Ein VSDX-Dokument in MS Visio 2013
Dasselbe Dokument in LibreOffice Draw

Benutzeroberfläche

  • Widget-Layout: Eine neue Widget-Layout-Technik wurde für Dialoge eingeführt und mehrere Dialoge hierher übertragen.
Caolán McNamara, Jack Leigh, Gokul
  • Oberflächen-MockUps können mit Glade-Oberflächen-Designer erstellt und dann als Code eingehängt werden.
  • Konvertierte Widgets können verändert werden, ohne LibreOffice neu zu kompilieren. Dies erleichtert das Testen neuer Designs für die Benutzeroberfläche.
  • Einfacheres Ändern der Größen und Verbergen von Objekten. Dadurch konnte die Code-Komplexität verringert werden.
  • Bestreben, Best-Practice-Richtlinien bei Abständen und Einrückungen zu folgen, um so klarere Dialoge zu bekommen.
  • Neuer Dialog: Einen Dialog für Weichzeichnung bei Grafikobjekten wurde hinzugefügt, über den es möglich ist, den Weichzeichnungsradius festzulegen.
Tomaž Vajngerl
  • Grafiken Komprimieren: Grafiken können jetzt über den neuen Dialog Grafiken komprimieren in der Größe verändert und komprimiert werden.
Tomaž Vajngerl
  • Der Menübefehl ist in Draw, Impress und Calc implementiert, in Writer (noch) nicht.
  • Anzeige von Grafikinformationen: Originalgröße und Maße im Dokument.
  • Möglichkeit, die Auflösung des Bildes zu reduzieren, indem neue Abmessungen eingegeben werden (Breite/Höhe in Pixeln und DPI).
  • Verlustfreie (PNG) oder verlustbehaftete (JPEG) Komprimierung mit der Möglichkeit, die Kompressionsstärke bzw. Qualität festzulegen.
  • Möglichkeit, den Interpolationsalgorithmus (Resampling) auszuwählen.
Neuer Dialog Grafik komprimieren in Draw, Impress und Calc.
  • Neuen Menüeintrag: Mit externem Werkzeug bearbeiten... wurde in Draw, Impress und Calc hinzugefügt.
Tomaž Vajngerl
  • Vereinheitlichung der Menüeinträge: Grafik speichern... (Writer) und Als Bild speichern... (Draw, Impress und Calc) wurden zu Grafik speichern...
Tomaž Vajngerl
  • Bessere Bildqualität: Die Qualität beim Anzeigen von Bildern in Dokumenten wurde verbessert.
Tomaž Vajngerl
Vergleich der angezeigten Qualität von Bilder vorher und nachher.
  • Markieren in Dialogen: Es ist jetzt möglich, Text in Dialogen zu markieren und zu kopieren (tdf#46193).
Tamas Zolnai
Markierter Text in einem Dialog.
  • Vorlagen-Vorschau: Das Aufklappmenü Vorlage anwenden in der Symbolleiste Format unterstützt jetzt die Vorschau der auszuwählenden Vorlagen.
Jan Holesovsky
Vorschau von Absatzvorlagen.
  • Unity-Integration: Menüeinträge werden jetzt auch in der Unity-Benutzeroberfläche eingebunden.
Antonio Fernandez, Björn Michaelsen, Alberto Ruiz, Ryan Lortie, Ted Gould
Unity-Menüintegration.
  • Verbergen von Vorlagen: Es wurde eine Möglichkeit zum Verbergen und zum Anzeigen verborgener Vorlagen im Fenster Formatvorlagen ergänzt.
Cédric Bosdonnat
Verborgene Vorlagen.
  • Fremde Vorlagen-Dateien: Die Vorlagenverwaltung erlaubt nun die Verwendung nicht programmeigener Vorlagendateien: Vorlagendateien anderer Office-Programme werden wie ODF-eigene Vorlagen behandelt.
Cédric Bosdonnat
  • Unterstützung von Firefox Personas: Ab LibreOffice 4.0 können Sie unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice ▸ Personalisierung Personas einstellen: Wählen Sie in Ihrem Browser ein Persona aus, kopieren Sie Adresse aus der Adresszeile, fügen Sie diese in den Dialog ein und bestätigen Sie den Dialog mit OK. LibreOffice wird fortan das gewählte Persona verwenden.
Jan Holesovsky
LibreOffice mit Persona.

Lokalisierung

  • Neue Sprachcodes: Mehrere neue Sprachcodes wurden neu hinzugefügt.
Jeremy Brown
  • Bessere Integration: Tastenbezeichnungen unter Windows wurden für mehrere Sprachen ergänzt.
Mihkel Tõnnov

Performance

  • ODS: Die Ladezeit für ODS-Dokumente wurde verbessert.
Daniel Bankston
  • XLSX: Die Ladezeit für XLSX-Dokumente wurde verbessert.
Daniel Bankston
  • RTF: Die Ladezeit bei RTF-Dateien wurde deutlich verbessert (tdf#44736).
Miklós Vajna, Michael Meeks
  • AutoKorrektur: Die Schnelligkeit beim Speichern eines neuen Eintrages in einer langen AutoKorrektur-Tabelle wurde deutlich verbessert (tdf#49350).
Tomaž Vajngerl
  • Draw: Die Schnelligkeit beim Laden und Speichern von Folien / Zeichnungen mit einer großen Anzahl von Fanglinien wurde deutlich verbessert.
Michael Meeks

Infrastruktur

  • gbuild: Mehrere Module wurden nach gbuild übertragen.
Peter Foley, Matúš Kukan, Caolán McNamara, David Ostrovsky, David Tardon, Norbert Thiebaud und andere
  • STL-Container: Alle veralteten Container-Klassen (Sv*Array*, Table, Container, List usw.) wurden durch STL-Container ersetzt.
Noel Grandin, Michael Stahl und andere)
  • Lokalisierung: Das Übersetzungsmodul wurde ein reines Code-Modul, die l10n-Werkzeuge lesen die Übersetzungen jetzt direkt aus PO-Dateien ein.
Tamas Zolnai

Linux

  • GStreamer 1.0: Die GStreamer 1.0-Unterstützung wurde hinzugefügt und vorhandener Gstreamer-Code umgeschrieben.
Tim-Philipp Müller, Michael Meeks

Extensions

  • Integration: Die Erweiterungen PDF-Import, Presenter-Console und die Python-Scripting-Unterstützung sind keine mitgelieferten Module mehr, sondern wurden direkt in den Quellcode integriert.
Stephan Bergmann

entfernte / reduzierte Funktionalität

  • STLport-Bibliothek entfernt: Da diese von LibreOffice intern seit zwei Jahren nicht mehr verwendet wird, wird diese nicht mehr mitgeliefert. Extensions, die statt des LibreOffice SDK immer noch die STLport-Bibliothek verwenden, funktionieren daher möglicherweise nicht mehr oder lassen sich nicht mehr installieren. Prominentes Beispiel ist die Duden Rechtschreibprüfung bis zur Version 9.0. Deren Nutzer werden gebeten, sich an den Hersteller zu wenden: hotline@duden.de. Nachfolgend wird eine Behelfslösung beschrieben, die in zukünftigen LibreOffice-Versionen jedoch möglicherweise nicht mehr funktionieren wird.
  • Linux-Nutzer können die verwendete Bibliothek über die Paketverwaltung nachinstallieren (Paket libstlport4.6-dev o. ä.).
  • Windows-Nutzer können die Datei <Pfad zum LibreOffice-Installationsverzeichnis>\URE\bin\stlport_vc7145.dll einer älteren LibreOffice-Installation sichern und nach der Installation von LibreOffice 4.0 in denselben Pfad kopieren. Ohne Installation einer älteren LibreOffice-Version lässt sich die Bibliothek auch mit Hilfe des Programms Universal Extractor aus älteren Installationspaketen extrahieren (MSI-Dateien der Versionen 3.3.x bis 3.6.x). Anschließend muss noch die Bibliothek Microsoft Visual C++ 2008 installiert werden, sofern sie nicht bereits installiert ist. Aufgrund einer Änderung am Build-Prozess liefert LibreOffice 4.0 jene Bibliothek ebenfalls nicht mehr mit.
  • Unterstützung für ältere StarOffice-Filter entfernt: Ältere Filter (Versionen 1.x bis 5.x) wurde entfernt.
  • Hinweis: Die älteren OpenOffice.org XML-Formate (.sxw, .sxi usw.), welche standardmäßig auch bei den StarOffice Versionen 6 und 7 verwendet wurden, werden weiterhin unterstützt.
  • Die Unterstützung für ältere MS-Office-Formete entfernt: Der Export in ältere Word- und Excel-Formate (Version 6.0/95) wurde entfernt. Diese Dateien können weiterhin geöffnet werden, werden aber im Standardformat (i.d.R. .odt/.ods) abgespeichert. Der Export nach Office 97 und später ist auch weiterhin möglich.
  • Dies verhindert Anwender-Irritationen und versehentliches Speichern in sehr alten Formaten, bei welchen Daten verloren gehen.
  • Unterstützung für ODMA-Dokument-Verwaltung entfernt: Dieser sehr alte windowsspezifische Integrationspunkt führte zu einigen sehr wilden Anwenderaktionen.
  • Basislinie für MAC auf 10.6 angehoben: Für ältere Mac- / PPC-Platformen haben wir die Basislinie auf 10.6 angehoben.