DE/Doku/Glossar/Tabelle HK

From The Document Foundation Wiki
< DE‎ | Doku‎ | Glossar
Jump to: navigation, search

Hinweise zur Erstellung des Glossars in diesem Wiki

Die Texte im Glossar sind farbcodiert, um eine schnelle Aktualisierung des Glossars zu ermöglichen. Dabei bedeuten:

#F2CBF8 fehlender/unvollständiger Eintrag

Alle noch nicht oder unvollständig erstellten Einträge sind zunächst in lila zu hinterlegen.

Dieser Eintrag muss noch erstellt/vervollständigt werden.

#F9CFB5 Neuer, ungeprüfter Eintrag

Alle neu erstellten Einträge sind in rot zu hinterlegen, bis sie gegengelesen sind.

Dieser Eintrag muss noch gegengelesen werden.

#FDE9A9 Geprüfter/veränderter Eintrag

Alle gegengelesenen Einträge sind in gelb zu hinterlegen, bis sie übernommen wurden.
Alle veränderten/korrigierten Einträge sind gelb zu formatieren, bis sie übernommen wurden.

Dieser Eintrag muss bei der nächsten Aktualisierung der ODT geändert werden.

#CCF4C6 Übernommener Eintrag

Alle grün hinterlegten Einträge wurden exakt so ins ODT-Dokument übernommen.

Wenn dieser Eintrag verändert wird, muss er wieder gelb formatiert werden.

Glossar H-K

HTML

Die "Hypertext Markup Language" ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten.

HTML-Dokumente sind die Grundlage des World Wide Web und werden von einem Webbrowser dargestellt.

Hurenkinderregelung

Schusterjungen und Hurenkinder sind historische Begriffe aus der Typographie, die seit langem benutzt werden.

Ein Hurenkind ist die letzte Zeile eines Absatzes, die alleine am oberen Rand der nächsten Seite steht. Mit einem Textdokument von LibreOffice können Sie diese unschönen Erscheinungen automatisch für die gewünschte Absatzvorlage vermeiden. Dabei können Sie sogar wählen, wie viele Zeilen mindestens immer zusammen auf einer Seite gehalten werden sollen.

Dem gegenüber steht die -->Schusterjungenregelung.

IDE

Eine integrierte Entwicklungsumgebung (Integrated development environment, kurz IDE) ist eine Zusammenstellung von Programmierwerkzeugen, um die Erstellung von Software zu vereinfachen. LibreOffice enthält sehr leistungsfähige Werkzeuge, mit denen Sie Ihre Makros ausführen, bearbeiten und Fehler darin finden können.

IEC

Die Internationale Elektrotechnische Kommission (International Electrotechnical Commission) ist eine internationale Normungsorganisation mit Sitz in Genf für Normen im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik. Einige Normen werden gemeinsam mit der -->ISO entwickelt.

IME

IME ist eine Abkürzung für "Input Method Editor", also ein Eingabemethoden-Editor. Dies ist ein Programm, das die Eingabe von komplexen Zeichen aus nichtwestlichen Zeichensätzen über eine Standardtastatur ermöglicht.

Indirekte Formatierung

Bei der indirekten oder "weichen" -->Formatierung nehmen Sie Formatierungen nicht direkt am Text vor, sondern durch Zuweisen von Formatvorlagen. Der große Vorteil besteht darin, dass Sie mit der Änderung einer Formatvorlage jedes -->Objekt (Absätze, Rahmen, usw.) ändern, dem Sie diese Formatvorlage zugewiesen haben.

Dem gegenüber steht die -->Direkte Formatierung.

ISO

Die Internationale Organisation für Normung (International Organization for Standardization) ist die internationale Vereinigung von Normungsorganisationen und erarbeitet internationale Normen in allen Bereichen mit Ausnahme der Elektrik, der Elektronik und der Telekommunikation, für welche die -->IEC zuständig ist.

Java

Java ist eine Programmiersprache, die von der Firma Oracle weiterentwickelt und bereitgestellt wird. Für die Ausführung von Java-Programmen in einer Anwendung ist die -->JRE (Java Runtime Environment) notwendig.

JDBC

Sie können die -->API der Java Database Connectivity (JDBC) zum Herstellen einer Verbindung mit einer -->Datenbank von LibreOffice verwenden. JDBC-Treiber sind in der Programmiersprache -->Java geschrieben und plattformunabhängig.

JPEG

JPEG wurde von der Joint Photopraphic Experts Group im Jahr 1992 in der -->ISO Norm 10918-1 vorgestellt und ist heute eines der am meiste genutzte Bildformate.

JPG

-->JPEG

JRE

JRE (kurz für Java Runtime Environment) ist die Laufzeit- bzw. Softwareumgebung, mit der Java-Anwendungen ausgeführt werden können. -->Java und JRE werden von der Firma Oracle entwickelt und bereit gestellt.

LibreOffice ist ohne JRE lauffähig, JRE ist jedoch für die LibreOffice-Komponente Base wichtig.

Kerning

Kerning ist die englische Bezeichnung für eine Unterschneidung oder Spationierung. Darunter versteht man das Verringern oder Vergrößern des Abstandes zwischen Buchstabenpaaren zum optischen Ausgleich des Schriftbildes, z. B. bei "W" und "a".

In Kerning-Tabellen ist vermerkt, welche Buchstabenpaare mehr Abstand benötigen. Diese Tabellen sind in der Regel Bestandteil der jeweiligen Schrift.

Kontextmenü

Kontextmenüs werden durch Rechtsklick auf ein -->Objekt oder in eine Markierung aufgerufen. Sie zeigen kontextsensitive Menüeinträge zu dem jeweiligen Objekt bzw. der Markierung in einem Aufklappmenü an. Nahezu überall in LibreOffice sind Kontextmenüs vorhanden.

-> "L-O"