Neuerungen und Veränderungen in LibreOffice 5.0

From The Document Foundation Wiki
Jump to: navigation, search

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Neuerungen und Veränderungen der Version 5.0 von LibreOffice. Dies ist eine Fortschreibung der vorangegangenen Neuerungen und Veränderungen der Version 4.4.

Writer

  • Zugriff auf Emojis per AutoKorrektur: Moderne Betriebssysteme unterstützen standardmäßig Unicode 6 und damit Schriftarten, die eine ganze Reihe nützlicher Sonderzeichen bereitstellen. Mit LibreOffice 5.0 wird nun eine neue AutoKorrektur eingeführt, über die Ideogramme (Emojis) und andere Symbole des Unicode-Zeichensatzes über Schlüsselwörter zwischen Doppelpunkten eingefügt werden können.
Z.B. wird bei der Eingabe in Writer :Tastatur: durch ⌨ (U+2328), :Photoapparat: durch 📷 (U+1F4F7) oder :alpha: durch α ersetzt. Die gesamte Liste mit Schlüsselwörtern sehen Sie unter Extras ▸ AutoKorrektur Optionen... im Register Ersetzen.
  • Die von Doppelpunkten eingeschlossenen Namen werden gesondert von der AutoKorrektur behandelt: Sie werden auch innerhalb von Worten ersetzt (ohne die Leertaste nach einem Wort drücken zu müssen). Dies ist nützlich, um typographische, phonologische oder mathematische Zeichen zu verwenden.
  • Einige von ihnen existieren auch in der normalen Autokorrektur:
:-: → − (Minuszeichen, U+2212)
:--: → – (Halbgeviertstrich, U+2013)
:---: → — (Geviertstrich, U+2014)
:Malx: → × (Malzeichen/Times, U+00D7)
:Minuten: → ′ (Minuten/Zoll, U+2032)
:Sekunden: → ″ (Sekunden/Inch, U+2033)
  • Es können auch ganze Folgen von Zeichen ersetzt werden:
:alpha::<=::Summe::Phi::_i: → α≤∑Φᵢ
Dialog AutoKorrektur mit englischen Schlüsselwörtern und zugehörigen Unicode-Zeichen.
  • Formatvorlagen: Die Formatvorlagen der Seitenleiste zeigen nun eine Vorschau der verwendeten Vorlage.
Dieses Verhalten kann in den Experteneinstellungen im Menü unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice ▸ Erweitert ▸ Experteneinstellungen deaktiviert werden, indem der Eintrag /org.openoffice.Office.Common/StylesAndFormatting Preview auf false geändert wird.
Tomaž Vajngerl - Collabora
Links: vorheriges Aussehen.
Rechts: Aussehen in LibreOffice 5.0.
  • Microsoft Word-kompatible Texthervorhebung:
  • Hervorhebungen und Schatten werden beim Im- / Export von Microsoft Word-Dokumenten nun beibehalten (tdf#64490).
  • Eine neue Option wurde im Menü unter Extras ▸ Optionen... ▸ Laden/Speichern ▸ Microsoft Office ergänzt, um festzulegen, wie LibreOffice Zeichenhintergründe ins Microsoft Office-Dateiformat exportieren soll: als Hervorhebung oder als Schatten (tdf#64490).
Tamás Zolnai
Neue Option für Microsoft Office-Kompatibilität.
  • Änderung am Tabellenverhalten:
  • Das Einfügen von Zeilen und Spalten ist nun, ähnlich zu Calc, abhängig von der Voreinstellung des Benutzers. Bisher wurden Zeilen immer unterhalb und Spalten immer rechts der Markierung eingefügt. (tdf#90883)
  • Im Kontextmenü wurden Optionen zum Einfügen von Zeilen vor bzw. Spalten nach der aktuellen Cursorposition hinzugefügt (tdf#90882).
Philippe Jung, Yousuf Philips
  • Bild zuschneiden: Es ist jetzt möglich, ein Bild mit der Maus zuzuschneiden. Die Funktion dafür steht im Menü unter Format ▸ Bild ▸ Zuschneiden oder als Symbol in der Symbolleiste Bild zur Verfügung (tdf#34555).
Verhalten der Funktion:
  • Bewegen eines mittleren Griffs schneidet horizontal bzw. vertikal bis zum Mauszeiger zu.
  • Bewegen einer Ecke schneidet gleichzeitig horizontal und vertikal bis zum Mauszeiger zu.
  • Bewegen bei festgehaltener ⇧ Umschalt-Taste schneidet rechteckig proportional zur Originalgröße zu.
  • Während der Größenänderung eines Bildes wird das Zuschneiden verhindert.
  • Das Zuschneiden wird beendet, wenn die Esc-Taste gedrückt oder in den Bereich außerhalb des zuzuschneidenden Objektes geklickt wird.
Philippe Jung
Ein Bild in Writer zuschneiden.
  • Bessere Berechnung der angezeigten Seitenzahl: Ein Fehler aus OpenOffice-Zeiten - welcher in der Statusleiste eine falsche Seitenzahl anzeigt, wenn gerollt wird - wurde nun in LibreOffice behoben. Writer ändert die Seitenzahl nun, wenn von der vorherigen Seite weniger als 43% des Bildschirms eingenommen werden (gegenüber 0% bisher) (tdf#90150, i#80672).
Hamidi Massinissa
  • Verbesserung der Symbolleisten: Für die Symbolleisten Standard, Formatierungen und Zeichnung wurden weitere Verbesserungen vorgenommen, ausgehende von Statistiken über die Häufigkeit der verwendeten Befehle (tdf#81475).
Yousuf Philips
  • Bessere Unterstützung von DOC: Der Import von kommentierten Textbereichen aus dem binären DOC-Format war zwischenzeitlich fehlerhaft, sollte nun aber wieder funktionieren (i#93570).
Miklós Vajna - Collabora
Überlappende Kommentare werden korrekt aus DOC-Dokumenten importiert.
  • Bessere Unterstützung von OOXML: Die Unterstützung für den arcTo-Befehl in OOXML-Formen wurde unter Verwendung von dawingML verbessert (tdf#87448).
Miklós Vajna - Collabora
arcTo drawingML-Befehle werden nun richtig gezeichnet.
  • Verbesserungen am RTF-/DOCX-Format:
  • Mathematische Formeln aus alten Textdokumenten (vor 2010 für RTF und vor 2007 für DOCX) sollten nun als editierbare Math-Objekte importiert werden.
MathType-Element in einem RTF-Dokument kann nun als Math-Objekt bearbeitet werden.
  • Bisher konnten Silbentrennungseinstellungen, die als OOo-spezisfische Auszeichnungen durch den RTF-Filter gespeichert wurden, nicht in Word gelesen werden. Inzwischen wurde die Spezifikation für die Silbentrennung erweitert und wird nun durch den RTF-Filter korrekt unterstützt.
  • Der RTF-Filter unterstützt nun zudem Abstände beim Textumbruch um Bilder.
Miklós Vajna - Collabora
  • Ziehen&Ablegen von Bildern: Das Ziehen&Ablegen von Bildern funktioniert nun auch wieder auf MAC OS X (tdf#44621).
Manik Malhotra
  • Verwendung von RSID beim Dokumentvergleich: Die Verwendung von RSIDs kann nun im Menü unter Extras ▸ Optionen... ▸ LibreOffice Witer ▸ Vergleich deaktiviert werden, wenn es für den Vergleich nicht sinnvoll ist (tdf#68183).
Miklós Vajna - Collabora
Neue Option zum Deaktivieren von RSID.

Calc

  • Neue Option in Pivot-Tabellen: In Pivot-Tabellen können Artikelbezeichnungen nun optional auch wiederholt werden. Wenn Sie eine Pivot-Tabelle erstellen, klicken Sie doppelt auf das gewünschte Feld in der Liste Zeilenfelder. Im sich öffnenden Dialog Datenfeld klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen... und im sich nun öffnenden Dialog Datenfeld-Optionen wählen Sie „Artikelbezeichnungen wiederholen“. Klicken Sie abschließend zweimal auf OK (tdf#87972).
Deena Francis
  • Bedingte Formatierung:
  • In den Bedingten Formatierungen können Datenbalken nun auch durchgängig gefärbt dargestellt werden (tdf#87356). (Die Funktion hat schon seit LibreOffice 3.6 existiert, war über die Benutzeroberfläche bisher aber nicht auswählbar.)
Links: Farbverlauf wie bisher.
Rechts: Durchgängig gefärbter Datenbalken.
  • Ebenso sind jetzt Datenbalken ohne die Anzeige der zugrundeliegenden Werte möglich (tdf#89199).
Links: Werte wie bisher.
Rechts: Datenbalken ohne Werte.
  • Die minimale und maximale Länge der Datenbalken lässt sich jetzt anpassen (für vertikale Achsen kann zwischen Mitte oder Ohne ausgewählt werden) (tdf#90197).
Oben: Datenbalken mit 50% der maximalen Länge.
Unten: Datenbalken mit 100% der maximalen Länge.
  • Es wurden weitere Symbolsätze hinzugefügt: 3 mit Dreiecken, 3 mit Sternchen und 5 mit Quadraten.
Katarina Behrens, Markus Mohrhard, Benjamin Ni
  • Technische Schreibweise ergänzt (tdf#30716):
  • Exponenten können nun mittels ##0,00E+00 auch in der technischen Schreibweise mit stets einem Vielfache von 3 (andere Werte sind ebenso möglich) geschrieben werden. Bisher war nur die reine wissenschaftliche Schreibweise mit einer einstelligen Mantisse (Zahl vor dem E) möglich.
  • Das Zahlformat ##0,00E+00 wurde der Liste von wissenschaftlichen Zahlformaten im Dialog im Menü unter Format ▸ Zellen... ▸ Zahlen hinzugefügt.
  • Das Markierfeld „Tausendertrennzeichen“ wurde für wissenschaftliche Formate durch „Wissenschaftliche Schreibweise“ ersetzt (tdf#90258).
Laurent Balland-Poirier, Eike Rathke
Neues Markierfeld „Wissenschaftliche Schreibweise“.
  • Verbesserte Zahldarstellung:
  • Standardmäßig werden nun bei wissenschaftlicher und technischer Schreibweise minimal 2 Stellen im Exponenten angezeigt (tdf#88835). Bisher wurden stets alle drei möglichen Stellen angezeigt.
  • Bei Trendliniengleichungen in Diagrammen wird nun minimal 1 Stelle im Exponenten angezeigt (anstelle aller 3 Stellen).
  • Dezimalstellen können nun einfacher hinzugefügt/gelöscht werden (diese Funktion war bisher für die wissenschaftliche Schreibweise gesperrt):
  • mittels Schaltfläche „Zahlformat: Dezimalstelle hinzufügen/löschen“ in der Symbolleiste Format (tdf#88960);
  • mittels Seitenleiste über das Kombinationsfeld „Nachkommastellen“ im Abschnitt Zahlformat (tdf#88999);
  • mittels Dialog im Menü unter Format ▸ Zellen... ▸ Zahlen über das Kombinationsfeld „Nachkommastellen“ (tdf#88999).
  • Es kann nun eine variable Anzahl an Dezimalstellen mittels 0,0##E+00 in der wissenschaftlichen Schreibweise bzw. wie gehabt mittels 0,0## für sonstige Zahlen erzielt werden (die Nachkommastellen können ein oder mehrere 0-en gefolgt von ein oder mehreren #-en enthalten) (tdf#90133).
  • Das Vorzeichen von Exponenten kann nun für positive Exponenten mittels 0,00E00 (das Vorzeichen hinter E fehlt) ausgelassen werden. Dieses Format wird nun auch korrekt in ODF-Dateien gespeichert (tdf#90133).
Laurent Balland-Poirier, Eike Rathke
  • Verbesserungen an Symbolleisten: Die Symbolleisten Standard und Formatierungen sowie die Kontextmenüs wurden verbessert, um häufig genutzte Funktionen bereitzustellen (tdf#85594).
Yousuf Philips
  • Strukturierte Tabellenbezüge:
  • Strukturierte Tabellenbezüge in Formelausdrücken werden nun aus OOXML Tabellendokumenten importiert.
  • Sie sind nutzbar für festgelegte Datenbereichen, welche aus OOXML-Tabellen (Inhalt von <table>-Elementen) importiert werden.
  • Strukturierte Bezüge werden bisher nicht gespeichert, sondern stattdessen in die A1-Schreibweise umgewandelt. Der Tabellenkontext geht damit beim Export verloren.
  • Die folgenden Einschränkungen bestehen:
  • Die Spaltennamen müssen als Zellinhalt der Tabellen-Kopfzeile vorliegen; Tabellen ohne Kopfzeile werden nicht unterstützt.
  • Beim Speichern als ODF oder OOXML werden strukturierte Bezüge nicht gespeichert, sondern stattdessen in die A1-Schreibweise umgewandelt. Der Bezug funktioniert damit weiterhin, der Tabellenkontext geht aber beim Export verloren.
  • Beim Speichern als OOXML werden die festgelegten Datenbereiche nicht als <table>-Elemente exportiert.
  • Beim Speichern als binäre XLS-Datei (Microsoft Excel 97-2003-Format) gehen Formeln, die strukturierte Bezüge enthalten, verloren.
Eike Rathke
  • Neue Funktionen in Calc:
  • Die Funktionen UNTERGRENZE und OBERGRENZE wurden korrigiert (tdf#69552):
  • Der zweite Parameter der Funktionen UNTERGRENZE und OBERGRENZE ist nun optional, wie in OpenFormula (ODFF) festgelegt.
  • Zusätzlich wurden die neuen Funktionen UNTERGRENZE.EXCEL und OBERGRENZE.EXCEL eingeführt, die exakt zwei Parameter erfordern. Beim Import von Excel-Dokumenten werden dessen alte Funktionen UNTERGRENZE und OBERGRENZE in UNTERGRENZE.EXCEL und OBERGRENZE.EXCEL übertragen.
  • Die neuen Funktionen UNTERGRENZE.MATHEMATIK und OBERGRENZE.MATHEMATIK wurden für die Kompatibilität zu Microsoft Excel ergänzt (tdf#87342).
  • Beim Export in Microsoft Excel-Dateiformate werden Calcs UNTERGRENZE und OBERGRENZE als Excels UNTERGRENZE.MATHEMATIK und OBERGRENZE.MATHEMATIK sowie Calcs UNTERGRENZE.EXCEL und OBERGRENZE.EXCEL als Excels UNTERGRENZE und OBERGRENZE gespeichert.
  • Die neue Funktion URLCODIEREN wurde aus Kompatibilitätsgründen zu Microsoft Excel eingeführt (tdf#76870).
  • Die neue Funktion FEHLER.TYP wurde entsprechend OpenFormula (ODFF) und für die Kompatibilität mit Microsoft Excel hinzugefügt.
Winfried Donkers, Eike Rathke
  • Einfacherer Bezug zu ganzen Spalten/Zeilen: Es ist jetzt möglich, Bezüge zu ganzen Zeilen oder Spalten anzugeben, indem A:A bzw. 1:1 anstelle von A1:A1048576 oder A1:AMJ1 verwendet wird (tdf#44419).
  • Diese Bezüge werden als A$1:A$1048576 bzw. $A1:$AMJ1 gespeichert, um die Kompatibilität zu älteren Versionen und anderen Anwendungen beim Öffnen von ODF-Dokumenten zu bewahren.
  • Wenn in einem Dokument A$1:A$1048576 oder $A1:$AMJ1 gespeichert ist, wird dieses in A:A bzw. 1:1 konvertiert.
  • Beachten Sie, dass für Bezüge zu ganzen Spalten beide Zeilenangaben und für Bezüge zu ganzen Zeilen beide Spaltenangaben übereinstimmend entweder absolut oder relativ angegeben sein müssen, um nach A:A bzw. 1:1 konvertiert zu werden. Gemischte Bezüge aus relativen und absoluten Angaben wie A$1:A1048576 oder A1:A$1048576 führen dazu, dass die Bereichsangaben erhalten bleiben, da Calc annimmt, dass exakt dieser Bezug und nicht die ganze Spalte oder Zeile gemeint ist.
  • Beim Einfügen oder Löschen von Zeilen oder Spalten innerhalb von Bezügen zu ganzen Spalten oder Zeilen werden die letzten Zellen beibehalten, d.h. beim Einfügen von Zeilen in einen Spaltenbezug wird nicht der Fehlerwert #REF! zurückgegeben und beim Löschen von Zeilen aus einem Spaltenbezug werden nicht die letzten Zellen beim Bezug ausgespart - im Gegensatz zum Verhalten bei der Verwendung von A1:A1048576. Z.B. wurde bei vorherigen Versionen =SUMME(A1:A1048576) zu =SUMME(A1:A1048566), wenn 10 Zeilen gelöscht wurden. Ab Version 5.0 ändert sich sich die Formel nicht mehr und bleibt =SUMME(A:A).
  • Die üblichen absoluten/relativen Bezüge können verwendet werden, z.B. sind A:B, A:$B, $A:B und $A:$B alles zulässige Bezüge und zeigen das übliche Verhalten beim Kopieren&Einfügen, Ausfüllen, Verschieben und anderen Bearbeitungungsfunktionen, die Zellbezüge verändern.
Eike Rathke
  • Bild zuschneiden, speichern und austauschen: Es ist jetzt möglich über das Menü Format ▸ Bild, übers Kontextmenü oder über Symbole in der Symbolleiste Bild Bilder mit der Maus zuzuschneiden, Bilder zu speichern oder Bilder durch ein anderes Bild auszutauschen. Dies funktioniert ebenso wie in Impress/Draw oder Writer:
  • Das Menü Format wurde entsprechend angepasst. Dort finden sich nun:
  • der Eintrag Format ▸ Objekt, über den auf Position und Größe..., Linie..., Fläche..., Textattribute festlegen... und Punkte... zugegriffen werden kann.
  • der Eintrag Format ▸ Bild, über den auf Zuschneiden, Mit externem Werkzeug bearbeiten..., Bild ändern..., Bild komprimieren... und Bild speichern... zugegriffen werden kann.
Philippe Jung
Ein Bild in Calc zuschneiden.
  • Verbesserungen für XLSL:
  • Der Export von Formatierungen für bedingte Formatierungen in XLSX wurde korrigiert.
  • Der Import von Farbwerten für Datenbalken und Farbskalen kann jetzt mit Farbdesigns umgehen (tdf#90511).
  • Der Im- und Export berücksichtigt jetzt von benutzerdefinierte Symbolsatzfestlegungen (einschließlich Microsoft Office Erweiterungen nach OOXML) (bisher nicht in der Benutzeroberfläche wählbar).
Markus Mohrhard

Diagramme

  • Trendlinien verbessert: Die Option „Y-Achsen-Schnitt erzwingen bei“ ist nun auch für exponentielle Trendlinien verfügbar (tdf#72361).
Laurent Balland-Poirier

Impress and Draw

  • Symbolleisten verbessert: Die Symbolleisten in Impress (tdf#87676) und Draw (tdf#90090) wurden neu arrangiert, um auf häufig genutzte Funktionen schneller zugreifen zu können.
Yousuf Philips
  • Kontextmenüs verbessert: Die Kontextmenüs von Bildern und Formen wurden verbessert, indem selten verwendete Einträge entfernt und dafür häufiger benutzte Einträge hinzugefügt wurden.
Yousuf Philips
  • Vereinfachtes Flächenfärben:
  • Ein Aufklappmenü für die Füllfarbe von Flächen wurde in Impress und Draw neu hinzugefügt.
Neue Farbauswahl in Impress.
  • In Textfeldern kann der Zeichenhintergrund in Draw und Impress nun mittels Symbolleiste und Seitenleiste gesetzt werden (tdf#88276).
Katarina Behrens - CIB, Caolán McNamara - Red Hat
Symbol in der Symbolleiste, um den Zeichenhintergrund zu setzen.

Programmkern

  • PDF-Export mit Zeitstempel: Der Export in PDF unterstützt nun auch Zeitstempel (nach IETF-Standard RFC 3161 (tdf#84881). Die URL einer Zeitstempel-Agentur kann im Register Sicherheitseinstellungen in den PDF-Optionen festgelegt werden.
Tor Lillqvist - Collabora, gesponsored von Wilhelm Tux crowd-funding
Option „Zeitstempel“ im Register Sicherheitseinstellungen.
Eine neue Zeitstempel-URL eingeben.
  • Unterstützung für Adobe-Farbtabellen (.ase): Adobe Swatch Exchange (.ase) Farbtabellen können nun im Dialog Farbauswahl geladen werden. Es werden zurzeit die am häufigsten vorkommenden CMYK-, RGB- und Graustufen-Farbmodelle unterstützt. LAB-Farben werden nicht unterstützt und beim Import durch schwarz ersetzt (tdf#84002).
Dieses Feature wurde von LibreOffice-Anwendern via FreedomSponsors.org finanziert.
Chris Laplante
  • Umgang mit ausgeblendeten Inhalten beim Versand in E-Mails: Eine neue Option wurde ergänzt, die das Entfernen ausgeblendeter Inhalte beim Versenden von Dokumenten per E-Mail verhindert (tdf#87441).
Stephan Bergmann

Filter

  • Neue Import-Filter:
  • Writer kann nun Apple Pages-Dateien (Pages '09 und älter) über libetonyek importieren.
David Tardon
Beispieldokument in Pages '09
Dasselbe Dokument in LibreOffice 5.0
  • Verbesserter Import von Freihandzeichnungen:
  • Erhebliche Verbesserungen beim Import von Füllungen, Schraffierungen, eingebetteten Bildern und eingebettetem Text.
  • Korrekturen wurden auch bei der Positionierung von Objekten auf der Zeichenfläche vorgenommen.
  • Es werden jetzt die Formate von Freehand 3.0 bis Freehand 11 unterstützt.
Fridrich Strba
  • Calc kann nun Apple Numbers-Dokumente (Numbers '09 und älter) über libetonyek importieren.
  • Diese Implementierung ist noch sehr rudimentär. Es ist noch zu früh, hierfür Bugreports aufzugeben.
Anurag Kanungo, GSoC 2015
  • Draw kann nun ClarisDraw- und MacDraft- (V. 1) Dateien über libmwaw importieren.
Laurent Alonso
  • Calc kann nun Lotus 123- (Wk3 und Wk4) und Quaddro Pro- (Wq1 und Wq2) Dateien über libwps importieren.
Laurent Alonso
  • OOXML-Konformität verbessert:
  • Unterschiede beim Umgang mit OOXML zwischen MSO 2007 und der Spezifikation werden nun berücksichtigt.
  • Diagramm-Ströme, wie sie MSO 2007 und OOXML unterstützen, entsprechen nun dem Dateneingang.
  • Diagramm-Ströme werden nun entsprechend der OOXML-Spezifikation exportiert und nicht mehr entsprechend dem MSO 2007-Standard.
Markus Mohrhard
  • Verbesserung des MediaWiki-Filter:
Folgende Verbesserungen wurden am MediaWiki-Filter vorgenommen:
  • <text>&#10;</text> wurde durch <value-of select="$NL"/> ersetzt.
  • Verbesserungen bei Bildern:
  • Der Alternativtext wird einem Bild nun hinzugefügt.
  • Die Bildausrichtung mit wrap="none" wird nun unterstützt.
  • Verbesserungen bei Absätzen:
  • -Tags werden nun ersetzt.
  • background-color und font-color werden nun unterstützt.
  • Verbesserungen bei Tabellen:
  • Im Bereich Zellen:
  • Das align-Element wird nun unterstützt.
  • background-color und font-color werden nun unterstützt.
  • Wenn alle Zellen dieselbe Vorlage verwenden, wird stattdessen der Bereich row verwendet.
  • Im Bereich Tabelle:
  • table align und table width werden nun unterstützt.
  • Im Bereich Zeilen:
  • Der Zeilenumbruch am Zeilenende wurde korrigiert.
  • Im Bereich Kopfzeile:
  • Kopfzeilen werden wie normale Zeilen behandelt.
  • Verbesserungen am Text:
  • background-color und font-color werden nun unterstützt.
Robert Buj
  • Verbesserungen am Keynote-Importfilter:
  • Die Textstprache wird nun korrekt erkannt.
  • Verknüpfungen werden nun importiert.
  • Tabulatoren werden nun korrekt importiert.
  • Der Inhalt von einfachen Zellen mit Textinhalt, welche zuvor ignoriert wurden, wird nun korrekt importiert.
  • Es werden zudem weitere Text- und Absatzformatierungen importiert.
  • Dokument-Metatdaten werden jetzt importiert.
  • Ein Tippfeher, der die Ausgabe aller Formen verhindert hat, wurde behoben.
  • Tabellenrahmen werden nun importiert.
David Tardon, Anurag Kanungo
  • Verbesserungen am MS Works-Importfilter: Wenn die Textcodierung nicht automatisch erkannt wird, wird diese nun in einem Dialog erfragt (tdf#87222).
Laurent Alonso

Benutzeroberfläche

  • Mehr Platz für die Folienansicht in Impress: Die Benutzeroberfläche von Impress wurde dahingehend verbessert, dass die kontextbasierten Symbolleisten Textformat und Bild standardmäßig ausgeblendet bleiben, um mehr Platz für die Folienansicht zu bieten (tdf#87676, tdf#87822).
Yousuf Philips, Philippe Jung
Neue Impress-Oberfläche.
  • Verbesserte Ansicht in Draw: Die Benutzeroberfläche von Draw wurde dahingehende verbessert, dass die kontextbasierten Symbolleisten standardmäßig ausgeblendet bleiben, da der Zugang zu den Formatierungen über die Seitenleiste besteht, und die Symbolleiste Zeichnung am linken Rand angedockt ist, um dem Verhalten anderer Zeichenprogramme zu entsprechen (tdf#90090).
Yousuf Philips, Jan Holešovský - Collabora
Neue Draw-Oberfläche.
  • Bessere Darstellung: Die Schaltfläche im Fenstertrenner zum Ein- und Ausblenden der Seitenleiste wurde für eine bessere Sichtbarkeit überarbeitet (tdf#83527).
Tomaž Vajngerl
Die neue Schaltfläche (die alte zum Vergleich unten links).
  • Verbesserungen an der Seitenleiste:
  • In Impress wurde das Register Folienübergang neu gestaltet, um den verfügbaren Platz besser auszunutzen (tdf#87862).
  • Ebenfalls in Impress wurde die Reihenfolge der Register verändert: Eigenschaften - Folienübergang - Benutzerdefinierte Animation - Masterfolien - Formatvorlagen - Gallery - Navigator (tdf#87904).
  • In Calc wurden im Register Eigenschaften wenig genutzte Elemente entfernt und die verbleibenden neu verteilt, um die Darstellung auf Bildschirmen mit geringer Auflösungen zu verbessern (tdf#90888).
  • In Impress und Draw wurden Schaltflächen zum Vergrößern und Verringern des Einzugs dem Abschnitt Einzug hinzugefügt (tdf#91944).
  • Auch wurden Schaltflächen für die Umrandung den Seitenleisten von Impress und Draw hinzugefügt (tdf#87651).
Katarina Behrens, Rishabh Kumar, Maxim Monastirsky, Yousuf Philips
  • Verbesserungen an den Registern in Calc und Draw:
  • In Calc wurden die Schaltflächen für „Erstes Tabellenblatt“ und „Letztes Tabellenblatt“ entfernt, sodass dort nur noch die zwei Schaltflächen für „Vorheriges Tabellenblatt“ und „Nächstes Tabellenblatt“ vorhanden sind. Die Funktionalität der fehlenden Schaltflächen kann nun über Strg+Klick auf die verbleibenden Schaltflächen erzielt werden.
  • Die Rahmen um die Schaltflächen in der Registerleiste wurden in Calc und Draw entfernt.
  • Die Schaltfläche zum Hinzufügen eines neuen Tabellenblatts befindet sich nun auf der linken Seite, sodass sie nun wiederholt angeklickt werden kann, ohne dass sich die Position jedes Mal verändert.
  • In der Registerleiste kann nun mit dem Mausrad gerollt werden, sobald die Register mehr als den zur Verfügung stehenden Bereich benötigen (tdf#59471).
Tomaž Vajngerl, Collabora
Die neue Registerleiste.
  • Mauszeiger unter Windows: Diverse Mauszeiger, die zu StarOffice-Zeiten einmal für nun nicht mehr unterstützte Windows-Versionen hart codiert worden sind, wurden zugunsten der Windows-eigenen Mauszeiger entfernt, welche einen moderneren Look besitzen (tdf#53148, tdf#53151).
  • Verbesserungen für HiDPT Bildschirme:
  • Die Symbole in den Menüs werden nun in ihrer Größe angepasst.
  • Die Statusleiste wird nun abhängig vom DPI-Wert skaliert.
  • Die Schaltflächen der Registerleiste in Calc werden nun skaliert.
  • Die Markierungen fürs Ziehen&Ablegen werden in der Registerleiste in Calc nun skaliert.
  • Die Lineale werden abhängig vom DPI-Wert skaliert.
Darcy Beurle, Tomaž Vajngerl - Collabora
  • Verbesserungen an Kontextmenüs:
  • Das Kontextmenü für Bilder wurde neu arrangiert (tdf#87185).
  • Das Kontextmenü für Tabellen wurde neu arrangiert (tdf#86619).
  • Alle Elemente für direkte Formatierungen wurden aus den Kontextmenüs entfernt, da sie leicht über die Symbolleisten und die Seitenleiste erreichbar sind (tdf#86606).
  • Die Zwischenablagenfunktionen (Kopieren, Ausschneiden, Einfügen) sind nun immer sichtbar, aber ggf. inaktiv (tdf#86850).
  • Die Kontextmenüs von Symbolleisten werden nun mit kleinen Symbolen dargestellt (tdf#91953).
  • Außerdem zeigen die Kontextmenüs der Symbolleisten nun den Namen der entsprechenden Symbolleiste an (tdf#86138).
Philippe Jung, Rimas Kudelis, Trent MacAlpine, Yousuf Philips
Kontextmenü der Symbolleiste Standard mit Namen.
  • Neuer Symbolsatz Breeze: Für KDE wurde ein neuer Symbolsatz zu LibreOffice hinzugefügt.
Uri Herrera - Nitrux & S.A., Andreas Kainz - KDE e.V., Jonathan Riddell - Kubuntu, Jan Holešovský - Collabora, Yousuf Philips, Andrew Dent.
Symbolleiste Standard in Writer.
Symbolleiste Standard in Calc.
Symbolleiste Standard in Draw.
Symbolleiste Zeichnung in Draw.
Symbolleiste Standard in Impress.
Aufklappmenü Neu in der Symbolleiste Standard.
  • Symbolsatz Tango aktualisiert: Dem Symbolsatz Tango wurden mehrere Symbole neu hinzugefügt. Dadurch werden nun seltener Symbole aus dem älteren Symbolsatz Industrial angezeigt.
Alexander Wilms, Adolfo Jayme Barrientos, Yousuf Philips
  • Symbolsatz Sifr aktualisiert: Es wurden einige Fehler behoben und weitere fehlende Symbole ergänzt.
Matthias Freund
  • Verbesserte Experteneinstellungen:
  • Die Einstellungen lassen sich nun durchsuchen.
  • Die Tabellenzeilen werden nun in wechselnden Farben angezeigt, was die Tabelle übersichtlicher macht.
Palenik Mihály
Verbesserter Dialog Experteneinstellungen.

Benutzerprofil

  • Beibehaltung der Benutzereinstellungen: Das Benutzerprofil, und damit alle Benutzereinstellungen, befindet sich trotz Wechsel der Hauptversionsnummer weiterhin an demselben Speicherort, an dem es sich bei der vorherigen Version von LibreOffice befunden hat. Also z.B. in C:\Users\<username>\AppData\Roaming\LibreOffice\4\user bzw. /home/<username>/.config/libreoffice/4/user.
Dadurch muss für die neu installierte Version keine automatische Migration des Benutzerprofils vorgenommen werden.


Lokalisierung

  • Neue Übersetzung: Die Benutzeroberfläche wurde komplett in Guaraní übersetzt, die Landessprache in Paraguay.
Giovanni Caligaris, András Tímar - Collabora, Christian Lohmaier, Eike Rathke - Red Hat
  • Neue Sprachen: Es sind weitere Sprachen zur Rechtschreibprüfung und als Gebietsschemen hinzugefügt:
  • Kirchenslawisch [cu-RU] zur Rechtschreibprüfung und als Gebietsschema (tdf#90802).
  • Nyanja [ny-MW] als Gebietsschema (tdf#89395).
  • Venetisch [vec-IT] zur Rechtschreibprüfung und als Gebietsschema (tdf#91199).
  • Tigrinya [ti-ET] als Gebietsschema (tdf#91849).
Aleksandr Andreev, Eike Rathke
  • Weitere Wörterbücher: Es wurden für mehrere Sprachen die Wörterbücher erneuert, u.a. für Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Tschechisch und Slovenisch.
Tomáš Chvátal, Petr Gajdos, Jacobo Aragunde Pérez, Olivier R., Martin Srebotnjak, András Tímár
  • Weitere Sprachen: Die Übersetzung von LibreOffice in weitere Sprachen wurde u.a. für folgende Sprachen neu begonnen:
  • Tschetschenisch
  • Kabylisch
  • Venetisch
Hamidi Massinissa, Alessandro Mocellin
Wenn Sie eine seltene Sprache sprechen und uns bei unserem Ziel, freie Software für möglichst jeden Menschen auf dem Planeten zur Verfügung zu stellen, helfen möchten, stoßen Sie zu uns: zum Übersetzungsprojekt.

Entfernte Funktionen

  • Mehrere Funktionen wurden entfernt:
  • Die veraltete und von StarOffice geerbte Option „Systemschriftart für Benutzeroberfläche verwenden“ wurde entfernt. LibreOffice verwendet seit je her die Systemschriftart für die Elemente der Benutzeroberfläche (tdf#87016).
Julien Nabet, Caolán McNamara
  • Das Fenster Elemente wurde nun endgültig aus Math entfernt. Seit der Einführung der Seitenleiste in Math war beabsichtigt, das Fenster Elemente hierdurch zu ersetzen, welches schwierig zu benutzen war und mehrere Darstellungsprobleme bei bestimmten Konfigurationen der Benutzeroberfläche besaß (tdf#68871).
Julien Nabet, Adolfo Jayme Barrientos
  • Die Möglichkeiten, Hyperlinks der Form news://... einzufügen, sowie die Protokolle für IMAP und POP3 wurden entfernt.
Tor Lillqvist - Collabora
  • Ebenso wurde das Protokoll für Gopher entfernt (tdf#89361).
Jayme Barrientos

Plattform-Kompatibilität

  • Windows: Eine eigene 64-bit Version von LibreOffice ist nun verfügbar:
  • Die TDF-Versionen benötigen Windows Vista oder höher.
  • Adressbücher für Outlook und Outlook-Express werden nicht unterstützt, solange keine wartbaren Treiber implementiert sind (vgl. tdf#56903 und tdf#56905).
  • Der experimentelle Firebird-Datenbanktreiber ist noch nicht verfügbar.
  • Android-Viewer: Es wurden grundlegende Bearbeitungsfunktionen hinzugefügt.
Miklos Vajna, Tomaz Vajngerl, Siqi Liu, Henry Castro, Kohei Yoshida, Jan Holesovsky - Collabora, gesponsert von »The Document Foundation« und deren großzügigen Spenden
Ausgewählter Text in Writer.
Ausgewählte Zellen in Calc.